Living Nature® Schmerzfreitherapie und Lieber & Bracht: die Unterschiede

Die klaren Unterschiede zwischen der Living Nature® Schmerzfreitherapie und Liebscher und Bracht:

Liebscher und Bracht (LnB)

konzentriert sich auf Muskel-Fasziale-Schmerzen und auf Faszientherapien mit Rollensets, manuellen Eingriffen und Dehnungsübungen. Im Vordergrund liegt immer mehr der Verkauf der Produkte, dazu gehören auch teure Nahrungsergänzungsmittel, die mit grossem Rabatt, ab und zu mit dem Hinweis «begrenzte Stückzahl» verkauft werden (muss man gute wirksame Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich so bewerben? Nein! Und was taugen sie überhaupt, wenn wichtigste Inhaltsstoffe fehlen.). Diese Therapie kann erfolgreich sein, wenn man sie korrekt umsetzt und bei den zahlreichen Videos unbedingt mitdenkt! Die Therapieform eignet sich eher für oberflächliche Schmerzen im Bindegewebe, Faszien- und oberen Muskelschmerzen. LnB hat früher und auch heute noch Therapeuten ausgebildet (ca. 4’000), die heute grösste Existenzprobleme haben, weil LnB alle Informationen kostenlos im Internet veröffentlicht. Erfolgslose LnB-Therapeuten müssen deshalb neue Therapeuten ausbilden damit sie über die Runden kommen und schaffen sich, oft in der eigenen Gemeinde oder Stadt, neue Konkurrenz. Oder sie arbeiten an mehreren Standorten. Erstaunlich was so alles abläuft.

Mit etwas sportlicher Bewegung, Gymnastik, Joga, Turnen, Joggen… freuen sich nicht nur Faszien, sondern vor allem Muskeln und der ganze Körper inkl. Geist. Das wäre die perfekte Lösung. Wie Sie dazu kommen, wenn Sie heute noch Schmerzen haben, erfahren Sie in unserer Sprechstunde.

Ansonsten bringt die Faszientherapie nicht viel odr sogar nichts. Viele Therapeuten fördern sogar Schmerzen mit ihrem Tun. Und vieles ist gar nicht möglich, was sie versprechen und mit Betroffenen umsetzen. So geben Leidende viel Geld aus für nichts. Gut und gerne mal um die 900 bis 1’200 Franken, je nachdem wo Sie landen. Kaufen über Monate Nahrungsergänzungen, die nichts, bis Sie selber sehen, dass sie nicht wirken. Der Erfolg – die nachhaltige Schmerzfreiheit – stellt sich nicht ein. Wieder ein Flop mehr! Und dann kommen die Leidenden zu, mit noch mehr Skepsis, viele sind auch verärgert, bis sie sehen, aha da liegt der Schmerz und so kann ich ihn korrekt lösen. Sie sehen auch, dass bei Autoimmunerkrankungen ein Rollenset nichts bringt, ausser noch mehr Schmerzen. Wer kostenlose Videos anschaut und meint darin die Lösung zu finden, ist doch irgendwie selber schuld wenn es nicht klappt. Da nützen auch all die vielen (vielleicht sogar bezahlten) «Likes» bei Facebook nichts.

Mit unserer Living Nature® Schmerzfreitherapie

konzentrieren wir uns auf Schmerzen mit tiefliegenden Ursachen wie Zivilisations- und Autoimmunerkrankungen, oft sehr komplex.

Einige Beispiele aus unserem Alltag:

> Klienten, die zu uns kommen mit Diabetes Typ 2, starken Schmerzen in Beinen und Rücken, hohem Bluthochdruck, Augenflimmern und/oder Sehproblemen.

> Klienten mit einem oder mehreren Bandscheibenvorfällen, Facettengelenkarthrose (Verkalkung und Verknöcherung in der Wirbelsäule), Ischiasschmerzen…

> Multiple Skerlose Klienten, die mit einer medizinischen Behandlung keinen Erfolg haben und sogar durch die vielversprechenden Medikamente eine zusätzliche Autoimmunerkrankung ausgelöst haben.

> Klienten mit starker Skoliose, die mit Hilfe des SpiroTigers ihre intrinsischen Muskeln stärken, so besser atmen und die Rückenhaltung verbessern können. Natürlich zeigen wir auch, wie sie Verspannungen selber behandeln können.

> Viele Klienten kommen mit Autoimmunerkrankungen, mit Entzündungen, wie z.B. Arthritis, Psoriasis-Arthritis, Gicht, Morbus Bechterew, Morbus Crohn, Endometriose usw.

> Schmerzen ausgelöst durch Colitis Ulcerosa, blutiger Stuhlgang oder mit Divertikulitis.

> Viele haben mehrere Beschwerden und Krankheiten.

> Gelenkschmerzen, Arthrose? Übergewicht? Entzündung? Oder alles zusammen.

> Klienten mit chronischen Kopfschmerzen oder Migräne, wo Massagen und Verspannungen lösen nicht geholfen haben.

Immer betrachten wir die Schmerz- und Gesundheitsprobleme ganzheitlich. Wir zeigen auf, was das Beste für unsere Klienten ist. Schauen auch die Medikamentenzusammenstellungen an. Denn fast alle fördern Schmerzen. Mit diesem Wissen können Sie danach mit ihren Ärzten die Medikamente überdenken, anpassen oder auch absetzen.

Sie sehen: LnB, unsere geschätzten Kollegen, und wir mit unserer Living Nature® Schmerzfreitherapie unterscheiden uns stark in unserer Tätigkeit.

Warum haben wir hier darüber geschrieben?

Ganz einfach, wir haben laufend enttäuschte Klienten (mehrmals wöchentlich), die uns mit Fragen bombardieren, ob wir auch nur teure Rollensets und teure Nahrungsergänzungsmittel verkaufen wollen, oder so arbeiten wie LnB-Therapeuten. Viele haben das hinter sich und leiden immer noch an Schmerzen. So hören oder lesen wir: Faszienmassage war grausam, danach konnte ich mich mehrere Tage nicht bewegen. Die Therapeuten meinen dann, dass das völlig normal sei. Doch der Schmerz bleibt oder vergrössert sich noch, auch nach mehrmaligen Behandlungen. Wenn der Schmerz wenigstens zurückgehen würde. Die Skepsis ist begreiflich sehr hoch, wenn sie zu uns kommen. Denn sie haben schon alles versucht. Aber sie waren bei Therapeuten und Ärzten, die über wenig Wissen verfügen. Ein Zertifikat oder ein Logo sagt noch nichts aus! Auch wenn ein Arzt oder eine Ärztin in einer Praxis oder wenigstens auf der Internetseite involviert ist.

Wie kann man einen guten von einem schlechten Therapeuten unterscheiden: Ganz einfach, der schlechte Therapeut mit wenig Erfolg muss andere Therapeuten ausbilden, damit er über die Runden kommt. Der gute Therapeut hat genügend Arbeit mit seinen Klienten.

In der Schmerztherapie zählen Unterschiede.




%d Bloggern gefällt das: