Zähne und Schmerzen Kinder

Ein sehr wichtiges aber auch ein heikles und schwieriges Thema:

Die Zahngesundheit
unserer Kinder!

Kaum sind unsere Liebsten auf der Welt kommen sie schon mit Zucker in Kontakt. Mit dem Nuggi (Schnuller)! Einem fürchterlichen Plastikding, das wir unseren Babys in den Mund schieben, wenn sie schreien oder einfach so. Wir klären nicht ab, wieso das Kind schreit. Nein, wir drücken den Nuggi in den schreienden Mund. Und wenn das Babys den Sch“Nuller“ rausspuckt wird er in Zucker getaucht und dem Baby erneut in den Mund gesteckt. Hmmm… fein…

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, was Sie da überhaupt machen? Wohl kaum…

Jedes Schreien eines Babys hat einen Grund und liegt in der Regel in einem Unwohlsein. Fehlenden Körperkontakt zur Mutter, fehlende Liebe der Eltern, falsche Ernährung, zu wenig oder zu viel Nahrung (Koliken, Bauschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, ja sogar heute keine Seltenheit erste Erkrankungen wie beginnende Arthritis, Neurodermitis…).

Oft wird das erste Zahnen als Schmerzquelle angegeben und der Nuggi soll helfen Schmerzen zu lindern. Das ist jedoch Wunschdenken der Eltern, Grosseltern und leider immer noch vom (Kinder-)Arzt.

Zahnen schmerzt nicht. Das wissen Sie selber. Denken Sie an die zweiten Zähne, die gewachsen sind. Können Sie sich erinnern? Keine Schmerzen! Es sieht anders aus wenn der ganze Mundbereich (Zähne, sogar Kiefer) durch den Nuggi verformt ist oder die ersten Zähne verfault sind. Die zweiten Zähne bereits mit Karies heranwachsen. (Wir ersparen Ihnen hier fürchterliche Bilder, die Sie im Internet finden.)

Es ist jedoch nicht nur der süsse Nuggi. Sondern die Ernährung, wie z.B. Babybreie (die kleinen Gläser sind voller Abfall mit sehr viel Zucker). Eltern und vor allem Grosseltern stopfen ihre Kinder regelrecht mit Süssigkeiten voll. Immer und immer wieder, auch wenn die Zähne verfaulen. Da gibts noch eine Extra-Portion Süssigkeit obendrauf.

Schlicht und einfach: wahnsinnig!

Sie glaubens nicht? Schauen Sie sich um, Sie finden kaum ein Kind mit gesunden Zähnen, ohne Karies…

Die Kinder lernen nur (auch in der Schule) wie sie minutenlang ihre Zähne putzen sollen, dass sie jedoch auf Süssigkeiten verzichten sollten, wird ihnen nicht erklärt. Es liegt an den Eltern dafür zu sorgen, dass Kinder mit gesunden Zähnen gross werden. Aber wie soll das gehen. Beide Eltern arbeiten, das Kind wird in der Kita parkiert. Und in der Kita werden Kinder mit Süssigkeiten ruhiggestellt und belohnt.

Ja Sie lesen korrekt. Wir belohnen unsere Kinder mit Zucker! Schlussendlich wird es zur Bestrafung!

Achten Sie dabei, in fast allen Fertignahrungsprodukten, auch im Fastfood, egal welcher Art, ist Zucker enthalten. Lesen Sie immer die Verpackung. Bereiten Sie Ihr Essen und das Essen Ihrer Kinder immer frisch zu – und zwar in Bioqualität. Geben Sie Ihren Kindern keine Süssgetränke, keine Bananen (sehr süss, fördert Darmprobleme und Diabetes) und andere übersüsste (ungesunde) Früchte…

Natürlich wissen wir, dass das heute fast unmöglich ist. Denn Süssigkeiten beherrschen den Menschen und vor allem unsere Kinder. Doch ein Gebiss sollte ein Leben lang halten und Ihre Kinder werden Ihnen einmal sehr dankbar sein für fehlerfreie, schöne Zähne.

Kein Tier gibt seinen Kindern etwas zu essen, das giftig ist, es krank macht oder, dass seine Zähne faulen lässt. Nur die Krone der Schöpfung – der Mensch – macht das mit seinen Kindern, mit seinen Liebsten. Da sehen Sie, was Menschen tatsächlich wissen. Nichts! Dafür kennen sie das Handy auswendig…

Liebe Eltern, wenn Ihre Babys und Kinder an Zahnproblemen und -Schmerzen leiden, können wir nicht helfen. Gehen Sie zu einem kompetenten Zahnarzt. Doch denken Sie immer mit!