Karies muss nicht sein – und schon gar nicht bei Kindern

Allmählich setzt sich überall die Erkenntnis durch: Wird dem Körper gegeben, was er braucht, können viele Erkrankungen heilen, auch wenn es bisher als unmöglich galt.

Ein sehr gutes Beispiel für ein solches Problem ist die Karies. Karies entsteht durch häufige Rückstände von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln (Zucker und Stärken), Milch, Popcorn, Rosinen, Kuchen oder Süssigkeiten auf den Zähnen. Mundbakterien, die sich von diesen Rückständen ernähren, produzieren Säuren, die mit der Zeit den Zahnschmelz zerstören. Die Folge ist Karies.

Und…?, ja… so werden u.a. auch Schmerzen produziert… und Krebs… und…

Was es heisst, sich gesund zu ernähren, erfahren Sie in unserer Sprechstunde.