Ist der Masernimpfstoff gefährlicher als die Krankheit?

USA: Aufgrund der jüngsten Flut von gemeldeten Masernfällen im ganzen Land fordern die Gesundheitsbehörden alle Mitglieder der Öffentlichkeit auf, sicherzustellen, dass sie über ihre MMR-Impfungen (Masern, Mumps und Röteln) auf dem neuesten Stand sind. 

Was diese Gesundheitsbehörden jedoch nicht offenlegen, ist die Tatsache, dass der MMR-Impfstoff einige sehr ernste Risiken mit sich bringt, die es weitaus gefährlicher machen, mit ihm in Berührung zu kommen als die Krankheit selbst.

Zu den vielen häufigen Nebenwirkungen, die mit dem MMR-Impfstoff verbunden sind, gehören leichtes Fieber, Hautausschläge, Hautrötungen, Schwellungen, Juckreiz, Nesselsucht und körperliche Schwäche – und dies sind nur die geringfügigen. In schwerwiegenderen Fällen kann der MMR-Impfstoff Krampfanfälle, Doppelsehen, starke Kopfschmerzen, Erbrechen, Gelenkschmerzen und Verdauungsprobleme auslösen. Und in noch extremeren Fällen verursacht der MMR-Impfstoff bekanntermassen:

• Enzephalitis (Hirnentzündung) 
• Enzephalopathie (chronische Hirnfunktionsstörung) 
• Pannikulitis (Entzündung der Fettschicht unter der Haut) 
• Synkope (plötzliche Bewusstlosigkeit, Ohnmacht) 
• Vaskulitis (Entzündung der Blutgefäße) 
• Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) 
• Diabetes mellitus 
• Thrombozytopenie purpura (Bluterkrankung) 
• Leukozytose (hohe Anzahl weißer Blutkörperchen) 
• Anaphylaxie (Schock) 
• Bronchialkrämpfe 
• Arthritis und Arthralgie (Gelenkschmerzen) 
• Myalgie (Muskelschmerzen) 
• Polyneuritis (Entzündung mehrerer Nerven gleichzeitig)

Von den Impfschäden spricht niemand, schon gar nicht öffentlich. Medien verschweigen alles.

Is the measles vaccine more dangerous than the disease?