Ist das die Zukunft? Werden wir Robotermenschen? Wie sowohl Intelligenz als auch Instinkte wie Aggression beeinflusst werden!

roboter

Die Forschung kennt keine Grenzen! Was passiert, wenn wir alle Robotermenschen werden? Nicht möglich, glauben Sie? Klingt wie Science-Fiction-Jargon, nicht wahr? Alles ist möglich, denn es befindet sich schon seit einiger Zeit in der Entwicklung und sogar Stephen Hawkings warnte: „Ich bin sicher, dass die Menschen noch während dieses Jahrhunderts entdecken, wie man sowohl Intelligenz als auch Instinkte wie Aggression beeinflusst“, schrieb er. „Wenn erst einmal solche Supermenschen auftauchen, wird es grosse politische Probleme mit „nicht-modifizierten“ Menschen geben, die mit ersteren nicht Schritt halten können.

Stattdessen wird es eine Rasse selbst-geschaffener Wesen geben, die sich immer weiter und immer schneller verbessern.“ Die Forschung zur Gehirn-Computer-Schnittstelle begann bereits in den 1970er Jahren an der University of California, Los Angeles. Obwohl die Studie mit einem Zuschuss der National Science Foundation begann, folgte bald darauf ein Auftrag der DARPA, eine Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten.

Auch Elon Musk, der Mitbegründer von PayPal und CEO von TESLA und SpaxeX g, hat sogar das Unternehmen Neuralink gegründet. Er glaubt, dass künstliche Intelligenz so mächtig wird, dass sie möglicherweise die Menschheit obsolet, also überflüssig macht. Mit seinem Unternehmen Neuralink arbeiten Forscher daran, Computer direkt mit dem menschlichen Gehirn zu verlinken. Das einzige Mittel zu verhindern, dass Menschen die Haustiere der Computer werden, ist, menschliche und künstliche Intelligenz zu integrieren, mit anderen Worten: Robotermensch zu werden, so Musk.

Im Februar 2021 gab Musk bekannt, dass Neuralink im Laufe des Jahres damit beginnen wird,  Computerchips in das Gehirn von Menschen zu pflanzen. Die Gedanken sind frei, sind sie es wirklich noch? Die Chinesen wollen den Brain-Computer-Interface-Chip für die breite Masse zugänglich machen, denn bereits 2019 wurde in China ein „bahnbrechenden“ Brain-Computer-Interface-Chip (BCI) vorgestellt. Laut den Chinesischen Medien könnte Dank dieses Kommunikationsmediums die scheinbare Science-Fiction-Nummer des Gedankenlesens Realität werden.

BCI ist ein System, mit dem eine Person Computer oder andere elektronische Geräte nur mit ihren Gehirnwellen steuern kann. Mit anderen Worten, Sie müssen sich nicht bewegen oder mündliche Anweisungen geben, um Aufgaben auf einem Computer auszuführen. Also Vorsicht, denn was Sie denken, es wird in die Tat umgesetzt. Und wohin Sie gehen, auch das kann in Zukunft gesteuert werden, denn in Februar 2021 gab das Krankenhaus in Chongqing einen Durchbruch bei der Entdeckung eines anderen GPS-Systems im Gehirn bekannt.

Weiterlesen →

Quelle: netzfrauen.org