Harnwegsinfektionen, resp. Blasenentzündungen

Wow, so viele, vor allem Frauen, leiden immer wieder an Blasenentzündungen. Jede zweite, dritte Frau führt das in unserem Fragebogen auf. Oft mehrmals in eher kurzen Abständen.

Was sind die Gründe?

Ganz einfach: Die Ernährung und zwar mit dem beliebten Hühnerfleisch XXL zum Schnäppchenpreis. Ich kann Ihnen versichern, das Schnäppchen wird zum teuren «Spass». Denn Sie bekommen von Ihrem Arzt Antibiotika, wenn es positiv wirkt ist es gut, wenn nicht…??? Zudem sollten Sie danach Ihre Darmflora wieder aufbauen. Das macht kaum jemand. So leidet das Immunsytem.

Eine weitere, neuere Studie, die in der Zeitschrift  Applied and Environmental Microbiology veröffentlicht wurde, zeigte, dass mehr als die Hälfte der untersuchten Hühnerprodukte mit E.coli-Bakterien versäucht waren. Während ein Drittel gegen mehrere Antibiotikas resistent waren. Forschungsdaten zeigten auch, dass 70 % bis 90 % der Harndwegsinfektionen durch E.coli verursacht wurden. Die Ergebnisse deuten auf eine starke Korrelation zwischen Fleischprodukten und klinisch relevanten Stämmen der Infektion.

Sie denken das ist nur in Amerika so, nicht in der Schweiz. Leider ist Hühnerfleisch aus der Schweiz oder von sonst wo, nicht viel besser. Nach dem Zubereiten des Fleisches müsste die ganze Küche sterilisiert werden. Das Fleisch gut angebraten und gekocht werden. Sehr gut.

Wenn Sie zudem denken mit Hühnerfleisch können Sie abnehmen? Nööö, das ist ein Irrtum. Das «arme» Huhn hatte nichts zu lachen, es wurde vom Züchter zum Krüppel gezüchtet mit täglich Wachstumshormonen, und mehreren verschiedenen Antibiotikas, die Sie dann mitessen. Ergebnis: Mehr Gewicht, immer wieder einen aufgedunsen Körper, vor allem im Gesicht- und Hals-Bereich und ein kaputtgegessenes Immunsystem.

Bald ist wieder Fitnessteller-Zeit, doch die Kilos wollen einfach nicht purzeln. Nun wissen Sie wieso!