Zum Inhalt springen

Grösste Volkskrankheit: Retten Sie Ihr Gehirn! Nö, will ich nicht!

Das gemeine daran ist, man merkt es nicht, erst wenn es zu spät ist. Was? Die Verblödung, der Konzentrationsmangel, die Sucht, die frühe Demenz….

«Glauben Sie mir, es ist gerade nicht einfach. Ich habe, wie Sie es schon von anderen Patienten kennen, Konzentrationsprobleme und muss alles 3 x lesen! Das ist wirklich unglaublich.»

Solche und ähnliche eMail erhalten wir wöchentlich mehrmals, sogar fast täglich mehrmals.

Das Problem der Vergesslichkeit beginnt nicht erst bei alten Menschen, sondern bereits bei Kindern, Sie hören und können lesen, aber sie verstehen nicht mehr was sie gehört oder gelesen haben. Moderne Menschen überfliegen Texte nur noch. Es ist ihnen zu wider etwas zu lesen. Alltag bei uns in der Beratung. Sie rufen an und wollen ein Heilprodukt bei uns kaufen. Obwohl wir alles genau beschreiben und nichts in dieser Art anpreisen.

Das ist heute so! Muss man jedoch nicht akzeptieren. Jeder ist selber gefordert, darauf zu achten, dass es nicht soweit kommt.

Die einfachste Lösung: Werfen Sie Ihr Smartphone in den Abfallkübel und das Fahrzeug, das mit Ihnen spricht, ebenso.

«Denkste, mach ich sicher nicht, du spinnst ja, so eine Frechheit», denken Sie nun. Habe ich recht?

Die digitale Brille wird Ihr Smartphone ersetzen

Haben Sie in den letzten Tagen in den Medien gelesen, dass das Smartphone in wenigen Jahren durch eine Brille ersetzt wird. Da müssen Sie gar nichts mehr denken, nur noch am Morgen früh die Brille aufsetzen und alles läuft wie von selbst. Sie müssen nicht mehr in die Ferien vereisen, Sie haben die schönen und abenteuerlichen Bilder direkt vor Augen.

Mit sprechen und mit Fingern dirigieren Sie die Brille. Doch die Brille wird so selbständig sein, dass Sie bald gar nichts mehr machen müssen, schon gar nicht hirnen (denken), schon gar nicht verstehen, sich schon gar nicht konzentrieren. Alles wird abgenommen. Sie werden zum Roboter, fressen täglich rund um die Uhr Pillen, lassen sich Gelenke auswechseln, fressen Fertigmenüs, wahrscheinlich in From von Pillen. Was Sie dann noch arbeiten ist fraglich… Lassen wir uns überraschen. Forscher rechnen in 5 Jahren kommt die Brille auf den Markt und soll zum Renner werden. Heute schon – ist die Brille da – und wird getestet, Software wird entwickelt usw. Die „KI“ künstliche Intelligenz macht den Menschen zum Volldeppen.

G5, G6, G7…, damit kann alles so umgesetzt werden. Wir fahren dann auch nicht mehr selber ein Fahrzeug. Wir hocken nur noch im Fahrzeug, fahren von A nach B und gaffen durch die Brille.

Ihre Kinder sehen Sie nur noch durch die Brille irgendwo in einer Anstalt, wo das Kind zum modernen Menschen, äh Roboter, getrimmt wird.

Lehrbetriebe und Schulen wissen seit Jahren Bescheid, wie Kinder und Jugendliche grösste Mühe haben zu begreifen. Darüber haben Zeitschriften, wie z.B. der Beobachter und Bücher, wie „die digitale Demenz“ berichtet. Aber auch wissenschaftlich ist das längstens bekannt.

Willkommen in der modernen Welt, sie nennt sich Great Reset, von Wahnsinnigen geplant, wo wir dann mit Hightech-Puppen spielen anstatt echte zwischenmenschliche Liebe geniessen können. Empathie ist heute schon ein Fremdwort, in wenigen Jahren gibt es das gar nicht mehr.

Wenn Sie gesund und schmerzfrei werden wollen, retten Sie zuerst Ihr Gehirn, denn es muss für den leidenden Körper viel Verständnis aufbringen können. Ohne dieses Verständnis können Sie nicht schmerzfrei und gesund werden.

Irre ich mich? Es wäre zu schön, wenn ich mich irre, wenn ich mit diesen Aussagen komplett falsch liege. Wir sind jedoch auf voller Fahrt in diese Richtung, spätestens seit 2020.

Irgendwo schwirrt noch ein Funke Hoffnung herum. Lese ich doch gestern, dass 27 % der Hundehalter in Kanada ihren Hund absolut gesund ernähren. Gesünder als sich selber. Wow! Wau wau…

Und das Ende ist noch nicht erreicht:

Neuer Virus: App-Epidemie, sogar der Smart Tampon ist da und bimmelt, wenn der Tampon voll ist! Ist das nicht schön.

Lesen Sie hier weiter: https://netzfrauen.org/2019/03/25/appepidemie/