Gesund für Ihre Leber und den ganzen Körper

ruebengruen

Mit einem erdigen, bitteren Geschmack können Rübengrün (das Grüne, also die Blätter von Rüben) rote Blutkörperchen regenerieren und reaktivieren, indem sie den gesamten Körper mit Sauerstoff versorgen (wir erwähnen das auch in unserem E-Book). Vor allem aber können Rübengrün dazu beitragen, den Körper zu entgiften, das Wachstum von Krebszellen zu hemmen und Verstopfung zu lösen.

Die alten Römer gehörten zu den ersten, die Rüben konsumierten. Überraschenderweise assen sie das Rübengrün als Medizin, während die Wurzeln weggeworfen wurden. Erst viele Jahre später stellten sie fest, dass die Wurzeln essbar waren, schnell sehr beliebt wurden und auch gesund sind.

Diese Studie kam zu dem Schluss, dass Rübengrün eine starke hepatoprotektive Wirkung gegen Ethanol-induzierte Lebertoxizität hat und eine grosse potenzielle Rolle bei der Behandlung alkoholischer Lebererkrankungen spielen kann.

Darüber hinaus sind Rübengrün reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Betalainen, Betacyanine (rotviolette Pigmente), Betaxanthine (gelbe Pigmente), Flavonoide, Polyphenole, Vitamine und Mineralien. Forschungen zufolge übt die Kombination von Phyto-Pigmenten und antioxidativer Wirkung eine signifikante Leberschutzwirkung aus. Rübengrün enthält etwa 13 mg der essentiellen Aminosäure Tryptophan in einer Tasse.

Darüber hinaus hilft Tryptophan bei der Produktion des Neurotransmitters Serotonin, der die Stimmung und die Schlafzyklen beim Menschen reguliert. Wenn Sie ausreichend Tryptophan in die Ernährung aufnehmen, können Sie Stimmungsstörungen vorbeugen und gesunde Schlafzyklen fördern, die wichtige Aspekte der Entgiftung sind.

Rübengrün gehört zur selben Pflanzenfamilie wie Mangold und Spinat. Genau wie Grünkohl und Bok Choy sind diese Pflanzen eine grossartige Quelle für gemischte Carotinoide, Lutein und Zeaxanthin. Eine Tasse Gemüse enthält etwa 275 Mikrogramm Lutein, 48% des Tageswerts von Vitamin A, 190% des Tageswerts von Vitamin K (da brauchen Sie keinen Blutverdünner mehr) und 19% des Tageswerts von Vitamin C.

Rübengrün ist einfach zuzubereiten und kann roh in Salaten, Säften oder Smoothies genossen werden.

Wählen Sie Rübengrün mit dunkler, grüner Farbe aus. Verwelktes oder vergilbtes Grün hat wenig Nährstoffe und sollte vermieden werden. Bewahren Sie Gemüse in grossen, trockenen Glasbehältern zusammen mit einem Streifen Papiertuch auf, um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen, oder lagern Sie es in gut verschlossenen Gemüsebehältern im Kühlschrank. Lassen Sie niemals Blattgemüse in Plastiktüten, da diese sehr schnell schlecht werden. Kaufen Sie nur Bioqualität.

Denken Sie daran, dass Rüben – und ihre grünen Blätter – Oxalate! enthalten. Wenn Sie Nieren- oder Gallenblasenprobleme haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber oder essen Sie nur kleinste Portionen. Wann immer Sie an eine Entgiftung denken, ist es wichtig sicherzustellen, dass alle Ihre Ausscheidungswege ordnungsgemäss funktionieren. Eine Ernährung, die reich an Grün ist, hilft Ihnen, Ihren Stoffwechsel zu verbessern und den Körper von unerwünschten (giftigen) Substanzen wie Schwermetallen, überschüssigem Kalzium und Pestiziden (um nur einige zu nennen) auszuscheiden.

In unserer Onlineberatung erfahren Sie was Sie unbedingt tun sollten, dass Sie auch korrekt entgiften, entsäurern, entschleimen und entschlacken können. Das Rübengrün ist nur ein Teil und sollte, wie oben erwähnt nicht übertrieben werden. Ohne eine gesunde Ernärhung und ohne einen gesunden Lebensstil bringt auch Rübengrün nichts.

Unsere Klienten halten sich an unser E-Book, dass Sie bekommen haben.

Lesen Sie hier weiter: https://www.schmerzexperten.ch/die-lebenswichtigen-vorteile-von-vitamin-k/