Für gutes Geld wird alles gemacht.

Nestlé expandiert für 1,4 Mrd USD bei Anti-Faltenmitteln (Zus)

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé baut sein Geschäft mit Hautprodukten aus. Er kauft dem kanadischen Unternehmen Valeant die Vermarktungsrechte in Nordamerika für mehrere Anti-Faltenmittel ab. Dafür lässt der Schweizer Konzern 1,4 Mrd USD in bar springen.

Die Vereinigten Staaten und Kanada stellten mehr als die Hälfte des wachsenden Marktes für medizinische Ästhetik dar, teilte Nestlé am Mittwoch mit. Die Behörden müssten den Deal noch bewilligen.

So wurden wir heute von den Medien informiert.

Also nicht nur Schokoriegel, Wasser und eine ganze Palette sehr gesunder Ernährung (wir wollen uns ja keinen Ärger einhandeln) kommt nun die Haut unter den Hammer. Anti-Faltenmittel bringt zwar nichts, rein gar nichts… Oder doch? Ja Umsatz und Gewinn für Nestlé. Bravo! Sie werden sich dumm und dämlich bereichern ab den modernen Menschen, den künstlichen Amerikanern (Frauen und Männer).

Zuerst sich katastrophal gesund ernähren und dann Anti-Faltenmittel, was immer das heisst, einschmieren und spritzen.