Dumm geboren und nichts dazu gelernt? Intelligenzforschung.

Intelligenzforschung zwischen Rassismus und flexiblen Erbanlagen. – Eine Bildungsreise in Sachen Intelligenzforschung unternimmt John Amoateng A Kanta. Dabei spricht er mit dem Politiker Thilo Sarrazin mit renommierten Wissenschaftlern wie Elsbeth Stern Sie vertreten unterschiedliche Auffassungen bei der Frage, ob Intelligenz vererbbar ist. – Das Thema ist nicht neu.

Das Buch dazu wurde schon 2010 mit provokanten Thesen zum Bestseller. – Autor Thilo Sarrazin behauptete, dass muslimische Einwanderer zu viele Kinder bekämen, die Deutschlands Niveau senken, weil sie nicht intelligent seien. Dabei können gerade Kinder aus bildungsfernen Schichten Intelligenzsprünge machen – wenn sie gefördert werden. Bin mir aber ganz sicher, dass dieses Thema in Wiedervorlage immer wieder auf die Tagesordnung kommt. — Weil dies unumgänglich für unsere Gesellschaft ist.

Ausstrahlung: 3Sat, 10.4.2014