Du musste ich lachen. Es geht ihm nicht besser als mir.

Dr. Strunz schreibt auf seiner Internetseite:

«Alles ist besprochen und nachzulesen. Müsste man nur nachlesen. Auf diesem Gefühl beruhen solch spöttische Bemerkungen von mir wie: “Können Sie lesen?”

Ich sehe hinter den Fragen den hilfosen Mitmenschen. Dem zu helfen ich mich per Eid verpflichtet habe. Und das nehme ich ernst. Todernst. Oft so ernst, dass ich Sie im Sprechzimmer anbrülle. Da erschrecken Sie. Das sind Sie nicht gewohnt. Offenbar glauben Sie, dass ein Arzt Ihr Leid so huschi-wuschi einfach wegsteckt. Also ob ich ein Holzklotz wäre.

Nein: ich fühle mich in Ihr Leid ein und ärgere mich masslos, dass Sie umsonst leiden. Allzu oft.»

Nun ja, in meiner Sprechstunde erlebe ich das auch täglich. Und auch ich spreche Klartext, denn nur das verstehen Menschen. Wischi-waschi versteht niemand.

Nur ein Beispiel von heute: Bei einer jungen Klientin, die an Rückenschmerzen leidet, wurde von Ärzten in einer namhaften Klinik veroperiert. Mehrmals verschraubt, Lendenwirbelknochen sind anschliessend dank den massiven, falschen Schrauben gerissen. Neue OP. Der Nerv wurde verletzt. Seit über zehn Jahren muss sie durchs Leben hinken. Nur sehr langsam wird es besser. Richtig gut wird es wohl nie mehr.

Der Schmerz im Rücken blieb. Sie lebt von der IV. Und die IV will, dass sie zweimal in der Woche in die Therapie geht – seit zehn Jahren – obwohl die Therapie gegen Rückenschmerzen nichts bringt. Würde sie nicht in die Therapie gehen, schreicht die IV die finanzielle Unterstützung.

Übrigens die Klinik gibt die MRI-Bilder nicht raus, weder der Patientin, noch ihrem Therapeuten oder uns. Wahrscheinlich wäre der Pfusch gut sichtbar und auch, dass eine Operation gar nicht notwendig gewesen wäre. Die Ärzte möchten nochmals operieren.

Also nehmen Sie das lieber in Kauf, dass wir Klaretxt sprechen und aufklären, anstatt zu operieren und Pillen zu schlucken.

Die Klientin leidet an muskulären Schmerzen, die in den nächsten Tagen komplett verschwinden, wenn Sie unsere Informationen umsetzt.

Da fühle ich mit, ärgere mich an schwachsinnigen Ärzten, die nur Geld verdienen wollen. Wenigstens hat sie die Medikamente schon längere Zeit abgesetzt. Denn diese brachten nichts, keine Schmerzlinderung, nur eine Lungenentzündung.

Schlagwörter: