Die Schilddrüse muss für vieles den Kopf hinhalten

Das neue Betätigungsfeld der Ärzte. Die Schilddrüse!

Doch auch Mensch selber meint, dass die Schilddrüse an so vielem schuld ist. Z.B. bei Adipositas, der Fettsucht. Fressen bis der Arzt kommt. Die Schilddrüse ist schuld! Wenn Menschen leiden an Schwäche, Konzentrationsmangel, Antriebslosigkeit, depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit, Nervosität, Zittern bis zur Hysterie… Wer ist schuld daran? Die Schilddrüse!

Doch ist die Schilddrüse tatsächlich der Auslöser und warum tickt die Schilddrüse denn so? Das interessiert niemand, nicht einmal der Arzt.

Denn der Arzt hat vielleicht die Schilddrüse erst soweit gebracht, dass sie keine Freude mehr am Leben hat. Neue Erkenntnisse erschüttern die bisherige Vorgehensweise. Immer mehr Umweltgifte wie polychlorierte Biphenyle (PCBs) und Medikamente, z.B. DIE PILLE oder Antidepressiva, die reichlich verteilt werden – auch ohne Gründe – geraten immer mehr in Verdacht das komplexe Hormon-System auf unterschiedliche Weise zu stören.

Viele Werte liegen im grünen Bereich und trotzdem werden bereits Medikamente verschrieben. So, dass dann tatsächlich Behandlungsbedarf entsteht. Im Milieu, im Drogenmilieu nennt man das Anfixen.

Finger weg von Medikamenten! Falls Sie andere Medikamente einnehmen, lesen Sie zuvor den Beipackzettel! Medikamente können die Schilddrüsenfunktion stören. Warum sagt Ihnen das Ihr Arzt nicht?

Die Schilddrüse braucht, damit sie funktionieren kann natürliches Jod! Wir betonen natürliches! Chemie-Jod taugt nichts. Ärzte wissen das nicht. Sie verschreiben einfach Chemie. Beim Hashimoto-Syndrom wird Jod komplett verboten. Warum?

Jodiertes Speisesalz ist kein Ersatz für natürliches Jod. Das beste Jod, eben natürliches, ist die Salzwiesenpflanze Queller (lat. Salicornia). Sie reichert Jod aus dem Meerwasser an und bindet es organisch. Der menschliche Körper kann so Jod aufnehmen.

Also bevor Sie sich anfixen lassen oder mit Hormonen bereichern (Nebenwirkungen: Hirnschlag und Krebs) nehmen Sie die Salzwiesenpflanze.