Die häufigste Todesursache ist die Medizin

77

Mein Auge-Entfernungstermin – Wie Pharma und Medizin arbeiten

.

.

Lesen Sie das gehörte noch in Ruhe durch. Hier die Sendung als PDF.

.

.

Quelle: https://www.kla.tv/15946

Nun können Sie mich verstehen, warum ich Ihnen abrate irgendwelche Medikamente zu schlucken oder spritzen zu lassen. Bei Immunsuppressivas sind die Nebenwirkungen ebenfalls ellenlang im Beipackzettel oder in Fachpublikationen aufgeführt, wie das Augenmedikament im Bericht. Zudem muss man leider zwischen den Zeilen lesen können, denn vieles wird fast harmlos erwähnt. Schaut man dann nach, was das heisst, wird es Ihnen übel und Sie geraten in Panik. Sie fragen sich zu recht, was soll das? Ich will doch nicht ab so einem Medikament sterben. Für eine Krankheit, die ein Körper, Ihr Körper, mit einem gesunden Immunsystem schnell und gut heilen kann.

Es ist für mich unverständlich, dass es Menschen gibt, die es zulassen, dass man ihnen ihr Immunsystem zerstört, so dass dann der schlimmste Krebs die Autoimmunerkrankung ablöst und die Schulmedizin noch mehr mit ihnen verdienen kann.

Warum gehen Menschen so liederlich mit ihrem Körper um? Warum suchen Erkrankte Hilfe bei Menschen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, die nur einfach mit ihnen viel Geld verdienen möchten? Nur ein kranker Mensch ist ein guter Mensch. Mit einem gesunden Mensch kann die Schulmedizin keinen Cent verdienen.