Die häufigste Todesursache bei gebärfähigen Frauen

Die wissenschaftlichen Entdeckungen von Judy Mikovits und Frank Ruscetti zeigten, dass die Blutversorgung und I. (Zensur) seit mehr als drei Jahrzehnten mit krankheitserregenden Retroviren (Retroviren bzw. Retroviridae sind Viren, welche die Fähigkeit zum Einbau ihres Genoms in das Genom der Wirtszelle besitzen) verunreinigt sind.

Die häufigste Todesursache bei gebärfähigen Frauen in der Welt ist HIV / AIDS. Das chronische Müdigkeitssyndrom (CFS), das hauptsächlich Frauen betrifft, ist im Grunde AIDS ohne HIV, aber mit XMRVs und anderen Koinfektionen wie Borrelien, Babesien, Mykoplasmen und Schimmelpilzen. Es ist eine erworbene Endocannabinoid-Immundysfunktion und kann auf kontaminierte I., Biol. (Zensur) und Blutprodukte zurückgeführt werden, die seit Jahrzehnten verwendet werden.

Warum wird das nicht kommuniziert? Warum weiss das anscheinend niemand?

Quelle: Wie die Plage der Korruption die Menschheit tötet (mercola.com)