Die gesundheitliche Zukunft gehört den Mutigen,

die auch einmal NEIN sagen können!

Erst haben sich, geschichtlich gesehen, die Menschen von Medizinmännern, später dann von Jahrmarktsschreiern, danach von Ärzten, Politikern und Medien belügen lassen. Nun kommen auch noch die sogenannten «Faktenchecker». Die Faktenchecker sollen seriös alles abklären und belegen, was in letzter Zeit so alles läuft. Das ist jedoch sozusagen bloss alter Wein in neuen Schläuchen. Erst glaubten wir den Medien. Jetzt, seit deren Verlogenheit immer offensichtlicher wird, stürzen sich die Menschen auf die ebenso krummen, aber neuen Faktenchecker.

Wer sich auf diese Experten verlässt hat bereits verloren, denn alles ist geplant und wird gesteuert durch Lügen und Panikmache.

Das ganze Theater um Gesundheit wird immer offensichtlicher, dass es nicht um Gesundheit geht, sondern um Politik. Schlechte, dilettantische Politik. Doch das Volk macht es diesen Regierenden auch einfach. Es glaubt alles. Ohne zu hinterfragen gehen die Menschen höchst unsichere, dubiose Experimente ohne Wirkung und ohne Nutzen ein. Die Zahlen sprechen bereits Klartext. Wobei nur ca. 3% der Zahlen veröffentlicht wird. Alles andere wird verschwiegen.

Die Stoffe und Medikamente, die die Mutlosen nehmen, sind so schlimm, dass sie Krankheiten fördern. Das ist die Ironie des Ganzen. Mindestens 75% der Menschen glaubt, dass, wenn sie krank sind oder sich Sorgen machen, auf Substanzen, die in einem Labor mit Chemikalien hergestellt werden, angewiesen sind und ruinieren sich so ihre Gesundheit komplett. Das ist die Denkweise. Das ist der heilige Gral der Allopathie, also der Schulmedizin.

Was zur Zeit abläuft ist auf einer Seite begreiflich, aber wie es aubläuft ist grässlich. Es geht um die Reduktion der Bevölkerung. Und zwar so, dass die Schulmedizin noch gut daran verdienen kann.

Wenn Sie sich im Internet oder in Büchern, die in der Zwischenzeit herausgekommen sind, informieren geraten Sie in Panik. Vor allem, wenn Sie bereits alles gemacht haben, was die Scharlatane und die Politiker alle von uns wollen.

Mut, ja es geht um Mut

Es braucht die Mutigen. Was wird mit den Mutigen geschehen? Landen Sie auf dem Scheiterhaufen, wie früher.

Wir glauben an die Grundsätze der Menschenrechte und der Wahlfreiheit bei allen medizinischen Eingriffen, unabhängig von ihren Risiken oder Vorteilen. Dies bedeutet, dass wir glauben, dass jeder Mensch das Recht hat, unabhängig zu entscheiden, wie er sich behandeln lassen möchte.

Da wir an gesundheitliche Freiheit glauben, müssen wir die Freiheiten anderer respektieren, die medizinische Eingriffe wählen, von denen wir wissen, dass sie gefährlich sind. Wir können jedoch unser Bestes tun – und das wollen wir auch, um Sie über die Risiken zu informieren, die Ärzte, wissenschaftliche Zeitschriften und die Medien nicht mit der Öffentlichkeit teilen.

Es ist NICHT akzeptabel Menschen, die anders denken und sich weigern Stoffe einzunehmen und Behandlungen verweigern, die höchst schädlich sein können, zu bedrohen, zu verunglimpfen oder auszugrenzen.

Eine Klientin hat uns gestern geschrieben:
«Danke für Ihre grossartige und wertvolle Arbeit. Ihre Informationen machen mir immer wieder Mut».

Die Mutigen, die Aktiven, die Menschen, die Gesundheit lieben, müssen zusammenrücken, so dass es vielleicht auch bei den Schwachen endlich «klick» macht. Bevor alles zu spät ist.

Schützen Sie Ihre Gesundheit: