Vaskulitis

Vaskulitis ist eine völlig unnötige Erkrankung! Und kann sofort erfolgreich kuriert werden!

Ihr Körper wird in der Lage sein selber zu korrigieren und zu heilen. Ohne Medikamente!

.

Vaskulitis

Entzündung von Blutgefässen

.

Vaskulitis ist eine ernsthafte Erkrankung. Lesen Sie deshalb unsere Informationen hier in Ruhe und aufmerksam durch. Das ist der erste Schritt zur Heilung.

.

In der Schmerztherapie zählen Unterschiede.

Sie leiden unter Vaskulitis. Und wissen nicht warum. Sie leben scheinbar gesund und leiden trotzdem. Sie haben schon unzählige Ernährungsformen und Diäten ausprobiert. Z.B.: Ketogen, Vegetarisch, Vegan, FodMap, Clean Eating, Paleo (Steinzeit), Ätkins oder sogar Rohkost usw. Sie haben sich mit Fleisch und Fisch (Lachs, Makrele, Sardinen, Forelle, Sushi) ernährt und sich an die Top-Tipps von Büchern, Internetseiten, Youtube-Filmchen, gehalten. OPC, Weihrauch, Vitamin D3, Omega-3 und Kurkuma folgten als Nahrungsergänzung, täglich und immer mehr. Alles ohne Erfolg. Bisher konnte Ihnen kein Arzt, kein Heilpraktiker, kein Therapeut, keine TCM, kein Youtube-Film, kein Buch helfen. Nichts hat geholfen.

Nun kommen Sie zu uns und stellen schnell fest, dass wir anders denken. Doch Sie können uns nicht glauben, was wir schreiben und vergessen dabei, dass wir seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit unseren Klientinnen und Klienten arbeiten.

Unser Living Nature® Vaskulitis-Freitherapie-Konzept hat sich mit unseren ersten Klienten – also in der Praxis aus Erfahrung – über Jahre entwickelt. So haben wir herausgefunden, was tatsächlich die beste Ernährung bei Autoimmunerkrankungen ist. Es wird Ihnen nicht nur etwas besser gehen, sondern sehr gut. Ihr Körper wird selber korrigieren und heilen können. Ernährung macht jedoch nur etwa 70 % aus. Andere Faktoren sind an der Krankheit mitbeteiligt. Welche das sind, erfahren Sie ausschliesslich bei uns. Das lesen Sie in keinen Büchern oder auf Internetseiten.

In der Schmerzfreitherapie müssen wir oft die Dinge zu Ende denken, die viele nicht zu Ende denken wollen, oder das Wissen fehlt. Schmerzen und Krankheiten haben meistens mehrere Quellen und Ursachen. Die ärztlichen Diagnosen sind oft unvollständig oder falsch… Nur wenn Sie Schmerzen, Krankheiten und ihre Ursachen an der Wurzel packen – ganzheitlich betrachten und verstehen – werden und bleiben Sie schmerzfrei und gesund. Wer das nicht will, wird immer wieder leiden und verliert Freude am Leben.

Setzen Sie unsere Informationen, die wir Ihnen in der Sprechstunde präsentieren und schriftlich zusenden (auch bei einer Online-eMail-Beratung) 1 zu 1 um, werden Sie Erfolg haben. Wenn Sie jedoch abweichen, kann es gut möglich sein, dass der Erfolg ausbleibt. Es können sehr kleine Dinge sein, die Ihren Körper leiden lassen, deshalb ist es wichtig, dass Sie unsere Informationen perfekt umsetzen. Ohne Wenn und Aber.

.

Für eilige Besucher unserer Internetseite Klartext:

Krebs ist eine Autoimmunerkrankung (dazu gehört auch Vaskulitis) im Endstadium und wird durch die medikamentöse Zerstörung des Immunsystems – des Darms und der Organe – gefördert. Das ist in der medizinischen Literatur etabliert. Das Wissen ist also vorhanden. Sie können das auch so betrachten: Eine Autoimmunerkrankung ist ein 1A-Warnsignal zu einer Krebserkrankung! Nehmen Sie dieses Warnsignal sehr ernst und handeln Sie sofort!

Es lohnt sich also in Ruhe weiterzulesen!

.

Entzündung Blutgefässe Vaskulitis

.

Unter dem Begriff Vaskulitis werden entzündliche Erkrankungen der Blutgefässe (Arterien, Arteriolen, Kapillaren, Venolen und Venen) zusammengefasst.

Man unterscheidet primäre von sekundären Vaskulitiden. Primäre Vaskulitiden sind eigenständige Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Diese werden anhand der Grösse und Art der befallenen Blutgefässe weiter differenziert.

Lesen Sie auch unsere Informationen über Morbus Wegener…

.

Primäre Vaskulitiden

Zu den primären Vaskulitiden gehören unter anderem:

  • Vaskulitis der grossen Gefässe
    • Arteriitis temporalis
    • Takayasu-Arteriitis
  • Vaskulitis der mittelgrossen Gefässe
    • Panarteriitis nodosa (PAN)
    • Kawasaki-Syndrom
  • Vaskulitis der kleinen Gefässe
    • Purpura Schönlein-Henoch
    • Wegener-Granulomatose (Granulomatose mit Polyangiitis)
    • Churg-Strauss-Vaskulitis
    • Leukozytoklastische Vaskulitis
      • Hypokomplementämische urtikarielle Vaskulitis (HUVS)
      • Kryoglobulinämische Vaskulitis

Die Endangiitis obliterans, der Morbus Behçet und die isolierte Vaskulitis des ZNS, die ebenfalls zu den primären Vaskulitiden gezählt werden, sind nicht näher klassifiziert.

.

Sekundäre Vaskulitiden

Sekundäre Vaskulitiden treten im Rahmen anderer Erkrankungen auf. Sie können insbesondere durch Autoimmunerkrankungen, Medikamente und Infektionen verursacht werden.

.

Die Symptome von Vaskulitis

Da es sich bei den Vaskulitiden um Entzündungen handelt, gehen sie mit recht unspezifischen Krankheitssymptomen und Entzündungszeichen wie Fieber, Abgeschlagenheit, Nachtschweiss, Myalgien und Arthralgien einher.

Entsprechend findet man laborchemisch meist eine Erhöhung des CRP, sowie eine Leukozytose und eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit. Entsprechend der Lokalisation der betroffenen Gefäße reicht das Symptomspektrum vom Visusverlust (Arteritis temporalis) über Hautnekrosen (Endangiitis obliterans) bishin zur Niereninsuffizienz (Morbus Wegener).

.

Die Schulmedizin

Laut der Schulmedizin ist Vaskulitis eine Autoimmunerkrankung. Die genauen Ursachen sind nicht geklärt, also unbekannt. Die Krankheiten nicht heilbar.

.

Die Behandlung von Vaskulitis

Obwohl die Schulmedizin keine Heilung der Krankheit sieht wird mit ihrem Nichtwissen versucht zu behandeln. Das Ziel soll sein, Schübe zu minimieren und unter Kontrolle zu halten. Immer wieder werden alle möglichen und unmöglichen Medikamente verabreicht und mit allerstärksten Medikamenten versucht das geschwächte und fehlgeleitete Immunsystem noch komplett zu ruinieren. Diese unterdrücken die Symptome, heilen aber nichts. Mit Medikamente, die als vielversprechend verkauft werden, zerstören Sie das bereits fehlgeleitete und geschwächte Immunsystem. Das führt früher oder später zur Katastrophe!

.

Medikamenten-Risiko

Das Risiko mit Medikamenten-Behandlungen an Krebs zu erkranken ist sehr hoch!

Mit der Schwächung des Immunsystems durch diese modernen Medikamente können Infektionen auftauchen. Viren (z.B. Herpes Zoster, Epstein Barr, Parvo u.a.), die wir in der Regel harmlos im Blut mittragen und Candida-Pilze im Darm werden aktiviert oder nehmen überhand und sorgen zusätzlich für neue ernsthafte Probleme.

.

Wie sehen wir Vaskulitis?

Die wichtigste Frage, die Sie sich stellen müssen:

Warum haben Sie Ihren Körper verschleimt, verschlackt, übersäuert und vergiftet und Ihr Immunsystem zerstört?

Unsere Zivilisations- und Autoimmunerkrankungen, werden durch Verstopfungen des Kreislaufes, des Gewebes, des Röhrensystems (Blutgefässe, Darm, Organe) ausgelöst. Die sich immer mehr anhäufende Schleim-Schlackenverstopfungen führt zur Zersetzung, Fäulnis und Gärung dieser Schleimprodukte und den Rückständen von Nahrung. Diese verfaulen und schwächen das Immunsystem. Schmerzen und Entzündungen kommen durch den Überdruck. Hitze oder Entzündung wird verursacht durch Reibung und Stauung.

Das gesamte menschliche Röhrensystem, besonders die mikroskopisch kleinen Kapillargefässe sind durch falsche Ernährung der heutigen Zivilisation chronisch verstopft.

Weisse Blutkörperchen sind Abfall. Autoimmunerkrankte haben kein schleimfreies Blut und schleimfreie Blutgefässe mehr. In Gelenken sammeln sich Schleim und Harnsäure.

Wenn Medikamente, die den Körper zusätzlich schwächen, verabreicht werden, ziehen sich Schleim und Harnsäure zurück. Doch damit ist das gesundheitliche Problem nicht gelöst. Mit dem Absetzen der Medikamente folgt der nächste Entzündungsschub.

Aus Berichten von Pathologen erfahren wir, dass viele der untersuchten Dickdärme Substanzen in sich haben, wie zum Beispiel Würmer und jahrzehntealte Kotsteine. Die Innenwände der Därme sind verkrustet mit altem, verhärtetem Kot und ähneln in ihrem Aussehen der Innenseite eines schmutzigen Ofenrohrs. Bei übergewichtigen Menschen wiegen die Kotsteine mehrere Kilos. Einmal guter Stuhlgang am Tag bedeutet nichts. Darmsanierung mit Einläufen bringt nichts.

Alles beginnt mit unserer modernen Ernährung seit Kindheit.

Dann greifen wir zu Medikamenten (Antibiotika, Säureblocker, Blutdrucksenker, Schmerzmittel, Cortison, Chemo-Spritzen, Immunsuppressivas, Hormone u.a. die Pille) täglich, immer wieder über Jahre und Jahrzehnte. Es ist ein Wunder, dass unser Körper das alles über Jahre aushält und nicht vorher explodiert. Das sind die eigentlichen Ursachen von Krankheiten, die Zerstörung des Darms, der Darmflora, der Organe, der Blutgefässe und schlussendlich des Immunsystems. Medikamente können Jahrzehnte im Körper verbleiben.

Es beginnt mit unserer modernen Ernährung. Diese beinhaltet unzählige Antibiotikas, Hormone, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Arsen, Dioxin, Nitrate, Nitrite, Mineralöle, Fett, Zucker, Salz und weitere Chemie-(Gift-)Stoffe. Kaum bis gar keine Nährstoffe.

Zu oft und zu schnell greifen wir zu Medikamenten (Antibiotika, Säureblocker, Blutdrucksenker, Schmerzmittel, Cortison, Chemo-Spritzen, Hormone u.a. die Pille) täglich, immer wieder über Jahre und Jahrzehnte. Es ist ein Wunder, dass unser Magen-Darmtrakt das alles über Jahre aushält und nicht vorher explodiert. Das sind die eigentlichen Ursachen von Vaskulitis, die Zerstörung des Darms, der Darmflora und schlussendlich des Immunsystems.

.

Ihre Entscheidung, gehen Sie mit Ihrer Krankheit den Medikamenten- oder den Naturweg?

Vaskulitis
Polymyosotis

Wenn Sie sich für Medikamente entscheiden sind Sie bei uns falsch.

Living Nature steht für Leben und Natur. Nicht für Chemie, Vernichtung, noch kränker werden. Ihr Körper besteht aus Natur und liebt Natur. Er will nicht vergiftet werden, sondern leben, gesund werden und gesund bleiben. Geben Sie ihm diese Chance?!

.

Mit unserer Living Nature® Vaskulitis-Freitherapie stoppen Sie die Entzündungsquellen zu 100 %, stärken Ihr Immunsystem und den ganzen Körper.

Das Erfolgsrezept: Anstatt mit Medikamenten das Immunsystem auszuhebeln und zu schwächen – stärken Sie das Immunsystem.

Zudem entlasten Sie Organe wie Leber, Nieren, Darm und Blutgefässe. Die Vaskulitis klingt ab, der Körper korrigiert und heilt. Es geht Ihnen gut.

Durch das Immunsystem verfügt der Mensch über hochwirksame Funktionen zur Abwehr körperlicher Bedrohungen: Ohne dieses Abwehrsystem wären wir den schädlichen Einflüssen unserer Umwelt ebenso schutzlos ausgesetzt wie gesundheitsbedrohlichen Veränderungen im Inneren des Körpers.

Das Immunsystem des Menschen verfügt über zwei Abwehrmechanismen, denen verschiedene Funktionsweisen zugrunde liegen: eine unspezifische (angeborene) Immunabwehr, die entwicklungsgeschichtlich der älteste Schutzmechanismus vor Infektionen ist, und eine spezifische (erworbene) Immunabwehr, die nach der Geburt mit Muttermilch aufgebaut wird. Beide Mechanismen ergänzen sich bei einer Immunantwort gegenseitig.

Die Hauptfunktion des Immunsystems besteht darin, Krankheitserreger und Fremdstoffe abzuwehren, die von aussen in den Organismus eingedrungen sind: Dazu zählen Ernährungsgifte, Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und andere Giftstoffe (Toxine, z.B. von Medikamenten). Darüber hinaus kann das Immunsystem krankhaft veränderte körpereigene Zellen erkennen und beseitigen. In der Folge von Immunreaktionen entstehen Entzündungen, die zur Beseitigung der schädigenden Zellen oder Fremdkörper führen.

Das Immunsystem vermittelt jedoch nicht nur Immunität gegen Erreger oder tötet Tumorzellen ab, sondern kann auch auf unerwünschte Weise wirken: Eine Allergie ist beispielsweise die Folge einer überschiessenden Immunreaktion. Und bei sogenannten Autoimmunerkrankungen richtet sich das geschwächte und fehlgeleitete Immunsystem gegen körpereigene Strukturen und schädigt diese. Ist die Erkennung von krankhaft veränderten körpereigenen Zellen gestört, kann es zur Entwicklung von Krebs kommen.

Wenn das Immunsystem geschwächt oder gestört ist und somit die Immunreaktion des Organismus bei Kontakt mit Krankheitserregern oder Fremdstoffen unzureichend ist oder ganz fehlt, sind die Betroffenen anfälliger für Infekte. Solche Störungen des Immunsystems können als sogenannte Immunschwächekrankheit (Autoimmunerkrankungen oder Krebs) auftreten.

.

Der schnelle Erfolg wird Sie überzeugen. Mit einem starken Immunsystem bleiben Sie gesund.

Der Darm korrigiert und heilt. Das Immunsystem wird gestärkt und nicht mehr fehlgeleitet. Nicht nur die Ernährung fördert Entzündungsschübe. Viele andere Faktoren spielen an Entzündungen mit und müssen berücksichtigt werden. Sobald Sie Ihren Körper nicht mehr entzünden lassen, geht der Schmerz innert 3 – 4 Tagen zurück. Bis sich jedoch der Darm, die Darmflora, das Mikrobiom im Darm – Ihr Immunsystem – restlos erholt hat, braucht es Zeit, Geduld und Verständnis für Ihren Körper. Danach leben Sie komplett schmerzfrei und gesund.

Die Nebenwirkungen von Medikamenten, die Ihr Immunsystem ruiniert und den ganzen Körper geschwächt haben, klingen ab.

.

Was erreichen Sie konkret mit unserer Living Nature® Vaskuluits-Freitherapie?

Enzündungsquellen und Entzündungsschübe

Sie stoppen Entzündungsquellen, wie ungesunde Ernährung, Verschleimung (Schlackenbildung), Fäulnis, Vergiftung und neue Entzündungsschübe sofort.

Immunsystem und Körper stärken

Sie entlasten und stärken Ihre Blutgefässe, Organe, wie Leber, Nieren, Darm und vor allem Ihr Immunsystem, aber auch den ganzen Körper.

Perfektes Blutbild

Sie optimieren Ihr Blutbild perfekt, Entzündungswerte verschwinden, alle Blut- und Organwerte verbessern sich und werden gut.

Verdauung

Sehr wichtig: Sie optimieren die Regulation gastrointestinale Hormone und die Sättigung. Die Hormone, die im Magen-Darm-Trakt gebildet werden und die Verdauung sowie Absorption von Nahrungsstoffen steuern, aber auch in die hypothalamischen Zentren (Hypothalamua) regulierend eingreifen, die für Hunger bzw. Sättigungsgefühl verantwortlich sind. Der Magen kann wieder genügend Magensäure produzieren.

Darm

Sehr wichtig: Jede Immunzelle wird gestärkt, Darmzotten heilen, die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut wird reduziert und steigert die Immunkraft der Darmzellen, Bakterien-Wanderung und -Austausch werden verhindert und die natürliche Darmwand-Barriere kann wieder funktionieren. Der Darm erholt sich. Kotsteine und andere Abfallstoffe werden ausgeschieden.

Korrektur und Heilung

Ihr Körper korrigiert und heilt Ihre Autoimmunerkrankung «Vaskulitis» selber, nachhaltig und für immer. Unser genetisches Schicksal ist nicht festgelegt! Im Gegensatz zu dem, was allgemein verbreitet wird, besitzen wir die Fähigkeit, Tag für Tag unser genetisches Erbe neu zu schreiben und dafür zu sorgen, dass wir gesund werden und bleiben.

Stress und Ängste

Sie bauen Stress (inkl. Oxidativer und nitrosativer Stress) ab. Ängste gehen zurück.

Zusätzlich

Sie killen, falls vorhanden, Parasiten im Blut und Darm, völlig natürlich.

.

Wenn die Muskeln schmerzen und nicht die Vaskulitis

Nicht jede Vaskulitis ist aktiv und schmerzt oder Diagnosen sind falsch. So stellen wir immer wieder fest, dass der Schmerz nicht von einer Entzündung herkommt, sondern von Muskeln.

Deshalb lernen Sie bei uns, wie sie die Living Nature® Schmerzfreitherapie-Sofortmassnahmen bei Muskelschmerzen selber und zu jeder Zeit ausführen können. Dazu gehört eine spezielle Dehnung, die die Wirkung vertieft und nachhaltig zur Schmerzfreiheit führt. Durch die Dehnung wird die Beweglichkeit deutlich erhöht, die Nährstoffversorgung der Gelenke, der Muskeln und das umgebende Gewebe stark verbessert.

.

Sie kaufen bei uns keine Nahrungsergänzungen oder andere homöopathie Mittelchen, keine Magnet-Matten oder Dunkelfeld-Therapien oder sonst was kurioses.

Sie erhalten von uns umfassende Informationen als Ratgeber und Wegweiser. Alles wichtige zusammengefasst in unseren E-Books zur guten Heilung Ihrer Vaskulitis. Ihr Fragebogen beantworten wir personalisiert auf Sie. Zudem erhalten Klienten einen kostenlosen Zugang in unseren Memberbereich. In diesem Info-Center haben wir wissenschaftliche Berichte und weitere Informationen veröffentlicht. Sie finden Bestätigungen unserer Aussagen und sind beruhigt, dass Sie wissen, von was wir sprechen. Weitere Bestätigungen finden Sie auf unserer Feedback-Seite (Link, siehe weiter unten).

.

Terminvereinbarung in unserer Sprechstunde:
Tel. 056 443 39 35 oder 078 666 02 25
Mo – Do: 09.00 – 16.00 Uhr

aus dem Ausland: 0041 56 443 39 35

Unser Honorar finden Sie weiter unten im dunkelgrauen Bereich. Vermehrt zahlen Krankenkassen aus Kulanz einen Teil unserer Therapie. Weitere Infos in unserer Sprechstunde. Zeitaufwand in unserer Sprechstunde 1 1/2 bis 2 Stunden, einmalig. Weiterbetreuung über 3 Monate inbegriffen.

In einem Fragebogen können Sie nach der Terminvereinbarung mit uns Ihre Schmerzfreitherapie optimieren. So sind wir bestens informiert und können Ihnen noch besser helfen.

.

Mit einer kompetenten Online-eMail-Beratung können wir Ihnen eine Sofort-Hilfe anbieten, inkl. Nachbetreuung.
Lesen Sie hier weiter…

.

Klienten-Feedbacks finden Sie hier

.

Wichtig: Nehmen Sie bitte Ihre MRI/MRT/CT- oder Röntgenbilder und schriftliche Diagnose, falls vorhanden, mit. Erwähnen Sie bitte bei Ihrem Besuch, ob Sie Medikamente, darunter gehören auch Blutverdünner und Spritzen, Drogen u.a. nehmen oder genommen haben. Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen geben Sie uns bitte mind. 1 Tag zuvor Bescheid. Nehmen Sie Notizmaterial mit. Aufnahmen mit Handys, Kameras, Tonbänder u.a. ist verboten! Copyrightverletzungen werden angezeigt.

Fotos: fotolia.de