Sodbrennen, Reflux in die Speiseröhre

Sodbrennen ist eine völlig unnötige Erkrankung! Und kann sofort erfolgreich kuriert werden! Ihr Körper wird in der Lage sein selber zu korrigieren und zu heilen. Ohne Medikamente!

In der Schmerztherapie zählen Unterschiede.

Sie leiden unter Sodbrennen, Schmerzen in der Speiseröhre. Und wissen nicht warum. Sie leben scheinbar gesund und leiden trotzdem. Sie haben schon unzählige Ernährungsformen und Diäten ausprobiert. Z.B.: Ketogen, Vegetarisch, Vegan, FodMap, Clean Eating, Paleo (Steinzeit), Ätkins oder sogar Rohkost usw. Sie haben sich mit Fleisch und Fisch (Lachs, Makrele, Sardinen, Forelle, Sushi) ernährt und sich an die Top-Tipps von Büchern, Internetseiten, Youtube-Filmchen, gehalten. OPC, Weihrauch, Vitamin D3, Omega-3 und Kurkuma folgten als Nahrungsergänzung, täglich und immer mehr. Alles ohne Erfolg. Bisher konnte Ihnen kein Arzt, kein Heilpraktiker, kein Therapeut, keine TCM, kein Youtube-Film, kein Buch helfen. Nichts hat geholfen.

Nun kommen Sie zu uns und stellen schnell fest, dass wir anders denken. Doch Sie können uns nicht glauben, was wir schreiben und vergessen dabei, dass wir seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit unseren Klientinnen und Klienten arbeiten.

Unser Living Nature® Schmerzfrei-Konzept hat sich mit unseren ersten Klienten – also in der Praxis aus Erfahrung – über Jahre entwickelt. So haben wir herausgefunden, was tatsächlich die beste Ernährung bei Sodbrennen ist. Es wird Ihnen nicht nur etwas besser gehen, sondern sehr gut. Ihr Körper wird selber korrigieren und heilen können. Ernährung macht etwa 70 % aus. Andere Faktoren sind an der Krankheit mitbeteiligt. Welche das sind, erfahren Sie ausschliesslich bei uns. Das lesen Sie in keinen Büchern oder auf Internetseiten.

In der Schmerzfreitherapie müssen wir oft die Dinge zu Ende denken, die viele nicht zu Ende denken wollen, oder das Wissen fehlt. Schmerzen und Krankheiten haben meistens mehrere Quellen und Ursachen. Die ärztlichen Diagnosen sind oft unvollständig oder falsch… Nur wenn Sie Schmerzen, Krankheiten und ihre Ursachen an der Wurzel packen – ganzheitlich betrachten und verstehen – werden und bleiben Sie schmerzfrei und gesund. Wer das nicht will, wird immer wieder leiden und verliert Freude am Leben.

Setzen Sie unsere Informationen, die wir Ihnen in der Sprechstunde präsentieren und schriftlich zusenden (auch bei einer Online-eMail-Beratung) 1 zu 1 um, werden Sie Erfolg haben. Wenn Sie jedoch abweichen, kann es gut möglich sein, dass der Erfolg ausbleibt. Es können sehr kleine Dinge sein, die Ihren Körper leiden lassen, deshalb ist es wichtig, dass Sie unsere Informationen perfekt

Magenbrennen, brennender Schmerz im Oberbauch, zum Teil mit Ausstrahlung bis in den Halsbereich

Sodbrennen ist eine Volkskrankheit. Viele leiden darunter und versuchen das Problem mit Medikamenten zu lösen. Was natürlich hoch riskant ist. Sodbrennen ist nicht nur ein lästiges Übel, sondern ein ernsthaftes Warnsignal des Körpers und eine Vorstufe für schlimmere Erkrankungen wie Gastritis, ein Zwölffingerdarmgeschwür oder gar Magen- und Speiseröhrenkrebs.

Ärzte verschreiben ohne Bedenken Säureblocker. Über die fatalen Nebenwirkungen spricht niemand. Medikamente sind bequem, aber der richtige Weg für ein gesundes Leben finden Sie darin nicht.

Durch Säureblocker-Medikamente oder Protonenpumpenhemmer bei Reflux nehmen die nützlichen Bifidobakterien deutlich ab, sowie auch die mikrobielle Vielfalt. Und das in nur sieben Tagen. Das Risiko von Darmbakterienüberwucherung, Entzündungen und potentiell tödlichen Infektionen ist zudem vorhanden. Bifidobakterien sind verantwortlich für eine gute Butyratproduktion.

Wer unter Sodbrennen leidet, glaubt meist, er leide unter einem Magensäureüberschuss. Er nimmt Medikamente – und das Problem scheint kurzfristig gebannt. Doch sobald die Medikamente abgesetzt werden, kommt das Sodbrennen zurück. Grund dafür ist oft tatsächlich ein Magensäureüberschuss, aber nicht immer. Auch ein Magensäure-MANGEL (Beispiel durch Basenpulver, das blödsinnigerweise geschluckt wird oder Medikamente) kann Sodbrennen verursachen. Medikamente können langfristig weder das eine noch das andere beheben oder sogar heilen.

Bei vielen Leidenden steigt jedoch Magensäure in die Speiseröhre – Reflux – hoch. Zwischen Speiseröhre und Magen verschliesst ein Ventil, ein Muskel. Wenn sich dieses Ventil nicht mehr schliessen kann kommt der brennende Schmerz. Mit Medikamenten können Sie dieses Problem nicht lösen. Mit Ärzten auch nicht.

Die Schulmedizin empiehlt – lesen Sie genau: Ein kleines Gerät wird in die Bauchhaut einoperiert, mit zwei Drähten, Elektroden, die genau am Mageneingang festgenäht werden. Und elektrische Impulse abgeben, so dass das Ventil sich schliesst. Das heisst so schön EndoStim-Therapie. Der Patient kann weiter alles falsch mit seinem Magen machen… (Fr)essen ohne Ende! Bis, na ja, bis der „Hammerschlag“ (siehe Folgekrankheiten, weiter unten) kommt… In der Schulmedizin geht es nicht um Ihre Gesundheit sondern immer nur um Ihr gutes Geld. Krankenkassen zahlen.

Nebenwirkungen dieser tollen Idee, pardon EndoStim-Therpie: Die meisten dieser Eingriffe beheben das Sodbrennen, aber langfristig kann die Operation zu Schwierigkeiten beim Schlucken, beim Erbrechen sowie zu dem sogenannten Gas-Bloat-Syndrom (Blähungen) führen. Also simpel ausgedrückt, einen Schuss in den Ofen!

Was können Sie von uns erwarten, natürlich Aufklärung und die Lösung – ohne jegliche Nebenwirkungen.

refluxerkrankung sodbrennen

Hauptursachen von Sodbrennen ist ein ungesunder Lebensstil

  • Üppige, süsse, fette, saure Speisen, Alkohol, koffeinhaltige Getränke, Rauchen
  • Nahrungsmittel mit unzähligen Antibiotikas, Hormonen, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Arsen, Dioxin, Nitrate, Nitrite, Mineralöle, Fett, Zucker, Salz und weitere Chemie-(Gift-)Stoffe. Kaum bis gar keine Nährstoffe.
  • Nervosität, Stress, seelische Belastungen
  • Enge Kleidung
  • Übergewicht
  • Medikamente (bestimmte Herz-, Blutdruck- und Asthmamittel, hormonelle Verhütungsmittel).
  • Aber auch verhärtete Zwerchfellmuskeln und Zwerchfellhernie. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt untersuchen.

Krankhafte Ursachen und Folgeerkrankungen können sein:

  • Gastroösophagealer Reflux
  • Refluxkrankheit
  • Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis)
  • Zwerchfellbruch (Hiatushernie)
  • Verkrampfung des Schliessmuskels der Speiseröhre (Achalasie)
  • Speiseröhrendivertikel
  • Barrett-Ösophagus
  • Speiseröhrenkrebs
  • Reizmagen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Magengeschwür
  • Magenkrebs
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Weitere Erkrankungen im Darm

Bei diesem ärzt. Befund «gastroösophageale Refluxkrankheit» können wir Ihnen in unserer Sprechstunde konservative Massnahmen empfehlen, die dazu beitragen, dass die Missempfindungen und Schmerzen gelindert werden und abklingen – ohne Medikamente, somit ohne neuen Nebenwirkungen.

Unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie

  • Die Living Nature® Schmerzfreitherapie löst Sodbrennen und Reflux gut, schnell und nachhaltig.
  • Wir erklären Ihnen wieso sich der Magen und die Speiseröhre übersäuern und nicht mehr korrekt funktionieren können. Mit diesem Wissen können Sie dementsprechend handeln und lösen so Ihre Schmerzprobleme, auch wenn Sie meinen, sie seien schon chronisch. Sie lernen auch, wie Sie verkrampfte oder bedrängte Zwerchfellmuskeln lösen.

Terminvereinbarung:
Tel. 056 443 39 35 oder 078 666 02 25
Mo – Do: 09.00 – 16.00 Uhr

aus dem Ausland: 0041 56 443 39 35

Unser Honorar finden Sie weiter unten im dunkelgrauen Bereich. Vermehrt zahlen Krankenkassen aus Kulanz einen Teil unserer Therapie. Weitere Infos in unserer Sprechstunde. Zeitaufwand in unserer Sprechstunde 1 1/2 bis 2 Stunden, einmalig. Weiterbetreuung über 3 Monate inbegriffen.

In einem Fragebogen können Sie nach der Terminvereinbarung mit uns Ihre Schmerzfreitherapie optimieren. So sind wir bestens informiert und können Ihnen noch besser helfen.

Oder Terminanfrage per Online, hier…

Sie möchten eine Online-eMail-Beratung mit Nachbetreuung?
Lesen Sie hier weiter…

Wichtig: Nehmen Sie bitte Ihre MRI/MRT/CT- oder Röntgenbilder und schriftliche Diagnose, falls vorhanden, mit. Erwähnen Sie bitte bei Ihrem Besuch, ob Sie Medikamente, darunter gehören auch Blutverdünner und Spritzen, Drogen u.a. nehmen oder genommen haben. Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen geben Sie uns bitte mind. 1 Tag zuvor Bescheid. Nehmen Sie Notizmaterial mit. Aufnahmen mit Handys, Kameras, Tonbänder u.a. ist verboten! Copyrightverletzungen werden angezeigt.

Foto: de.fotolia.com