Kalkablagerungen Schmerzen

Kalkschulter, Kalkablagerungen im Lendenwirbel-,
Hüft-, Schulter-, Nackenbereich… u.a. Körperstellen

Der moderne Mensch verkalkt und verknöchert immer mehr. Überall können Verkalkungen/Verknöcherungen auftauchen. Wir sehen das täglich auf MRI-Bildern, zum Beispiel im Rücken. So wird der Spinalkanal oft im ganzen Rückenbereich massiv verengt. Bandscheiben verkalken (Osteochondrose). Anstatt sich zu bewegen und sich korrekt zu ernähren lassen sich Patienten mit Kalkablagerungen schnell einmal operieren. Mit einem operativen Eingriff ist das Problem nicht gelöst. Der Kalk wachst wieder oder an anderen Stellen im Körper. Beispielsweise in Venen (Arteriosklerose). Wenn Knochen von einem operativen Eingriff verletzt werden (gehört zum Alltag), will der Knochen heilen und beginnt zu wachsen. Meistens zu viel. Es drückt nach ein paar Wochen neu… Übrigens der Arzt nennt das bei Gelenken Arthrose. Z.B. Facettengelenkarthrose.

kalkschulter, verkalkung
Kalkablagerungen entstehen durch mangelnde Bewegung und Ernährung. Mit einfachen Übungen kann man kleine Kalkablagerungen auf normale Art und Weise schonend abbauen. Sind Verkalkungen grösser kann der Chirurg weiterhelfen und den Kalk herausoperieren oder abfeilen.

Hinzu kommen meistens auch dauerkontrahierte und/oder verkümmerte Muskeln, die Schmerzen verursachen. Nicht immer muss eine Kalkablagerung an Schmerzen beteiligt sein. Es sind zum Glück sehr oft nur Muskeln, die schmerzen…

Unsere Living Nature®
Schmerzfreitherapie

  • Das Ziel unserer Living Nature® Schmerzfreitherapie ist Ihre gute Gesundheit und Schmerzfreiheit innert 3 – 5 Tagen.
    Wir besprechen deshalb folgendes und klären auch auf:
    Zuerst einmal ist es für Sie wichtig, zu wissen, warum Sie an Kalkablagerungen leiden. Was sind die Gründe? Nur wenn Sie diese kennen, können Sie korrekt handeln. Was steckt alles hinter dieser Kalkablagerung und verursacht sie tatsächlich auch Schmerzen? Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie einfach operieren, Schmerzmedikamente oder Cortisonspritzen bekommen. Überall können Kalkablagerungen – auch in Blutgefässen (Stichwort: Herzinfarkt) entstehen. Wir schauen, falls vorhanden, zusammen Ihre MRI/MRT-/CT- oder Röntgenbilder an. Und vergleichen diese mit der ärztlichen Diagnose, mit Ihren Schmerzen und Beschwerden. Bei anderen zusätzlichen Beschwerden klären wir ab, ob diese von Kalkablagerungen herkommen oder andere Gründe haben.

Zu unserer Schmerzfreitherapie und -Beratung gehört:

  • Sie lernen bei uns, wie sie die Living Nature® Schmerzfreitherapie-Sofortmassnahmen selber und zu jeder Zeit ausführen können. Sie können den Schmerz sofort bei uns in der Sprechstunde um 50 – 70 % lösen – wenn Sie aktiv mitmachen – oder spätestens zu Hause. Dazu gehört eine spezielle Dehnung, die die Wirkung vertieft und nachhaltig zur Schmerzfreiheit führt. Durch die Dehnung wird die Beweglichkeit deutlich erhöht, die Nährstoffversorgung der Gelenke, der Muskeln und das umgebende Gewebe stark verbessert.
  • Zudem sprechen wir über: Gelenkschonendes Gehen (ohne Spezial- oder Gesundheitsschuhe) – so plagen Sie Ihre Gelenke nicht mehr. Korrektes Stehen, Sitzen und Liegen gehört ebenso dazu. Dafür benötigen Sie keine Hilfsmittel.
  • Bei chronischen und/oder immer wiederkehrenden Schmerzen erklären wir Ihnen wie Sie in Bewegung kommen, verkümmerte und/oder übersäuerte Muskeln behandeln, wieder aufbauen, stärken, entsäuern und entgiften. Wie Sie die Körpersteifigkeit (am Morgen Anlaufschwierigkeiten) verlieren. Was unbedingt wichtig ist, wenn Sie in Bewegung kommen oder sich sportlich betätigen wollen. Wir zeigen Ihnen einfachste Möglichkeiten wie Sie jederzeit Stress bewältigen und abbauen.
  • Damit Sie schmerzfrei bleiben – bei Schmerzen im Rücken – liegt der Erfolg bei der Stärkung der intrinsischen Muskeln der Wirbelsäule entlang. Dieses Training finden Sie nicht in der Physiotherapie, auch nicht in der Rückengymnastik mit Sport oder Massagen. Das ist ein «isoliertes Training». Sie brauchen alle anderen Muskeln nicht, sondern nur die kleinen der Wirbelsäule entlang. Wir zeigen Ihnen hier zwei Möglichkeiten.
  • Wir klären Irrtümer auf, sowie unklare oder unvollständige Diagnosen.

Schmerzmedikamente können Sie sofort absetzen.

Mit zusätzlichen, umfassenden Informationen, die wir Ihnen schriftlich per eMail zusenden bleiben Sie nachhaltig frei von Schmerzen.

Unser Honorar

Der Vorteil unserer Schmerzfreitherapie: 1 Besuch in unserer Sprechstunde reicht in der Regel.
1 Stunde CHF 160.00
jede weitere 1/2 Stunde + CHF 65.00

Was ist in unserem Honorar inbegriffen?

Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten:
Barzahlung, PayPal, Post-, Visa-, Master- oder American Express Card.
Keine EC-Bankkarte (Maestro).

Vermehrt zahlen Krankenkassen aus Kulanz einen Teil unserer Therapie. Weitere Infos in unserer Sprechstunde.

Terminvereinbarung:
Tel. 078 666 02 25 oder 079 333 57 12
Mo – Fr: 09.00 – 18.00 Uhr

aus dem Ausland: 0041 78 666 02 25

In einem Fragebogen können Sie nach der Terminvereinbarung mit uns Ihre Schmerzfreitherapie optimieren. So sind wir bestens informiert und können Ihnen noch besser helfen.

Oder Terminanfrage per Online, hier…

Wichtig: Nehmen Sie bitte Ihre MRI/MRT/CT- oder Röntgenbilder und schriftliche Diagnose, falls vorhanden, mit. Erwähnen Sie bitte bei Ihrem Besuch, ob Sie Medikamente, darunter gehören auch Blutverdünner und Spritzen, Drogen u.a. nehmen oder genommen haben. Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen geben Sie uns bitte mind. 1 Tag zuvor Bescheid. Nehmen Sie Notizmaterial mit. Aufnahmen mit Handys, Kameras, Tonbänder u.a. ist verboten! Copyrightverletzungen werden angezeigt.