Diagnosen und Behandlungen

Es ist schon mehr als erstaunlich, dass eine klare Diagnose vorliegt, aber die entsprechende Behandlung komplett in eine andere Richtung geht.

Es ist für uns immer fraglich, wie sind denn Ärzte drauf? Können Sie nicht lesen, können Sie nicht Diagnosen lesen, die schriftlich vorliegen und dann die korrekte Behandlung, die natürlich auch immer fraglich ist, durchführen.

So hatten wir gestern eine Patientin, die laut Diagnose an Diabetes Typ 2 leidet. Es steht klar und deutlich in der schriftlichen Diagnose einer Klinik.

Doch sie wurde am Fuss operiert. Gelenke versteift und Medikamente bekam sie für Arthritis, nicht für Diabetes. Der Diabetes wurde einfach vergessen.

Das haben wir schon mehrmals erlebt, dass Klienten behandelt wurden – zu 100 % in eine andere Richtung.

Warum? Das kann niemand sagen. Leider interessieren sich die Patienten selber auch nicht um ihre Gesundheit, sie lassen einfach alles mit sich machen. Komplett überflüssige Operationen gehören zum normalen Tagesablauf. Aber auch komplett überflüssige oder schlichtweg falsche Medikamente werden reichlich geschluckt – ohne Nachzufragen – ohne die schriftlichen Diagnosen einmal zu lesen und der Beipackzettel wird generell nicht gelesen. Und wenn er gelesen wird, wird trotzdem geschluckt.

Das kann man nur mit Wahn- oder Irrsinn bezeichnen.