Der Teufelskreis mit den Medikamenten

52

Z.B.: Der Teufelskreis mit Cortison, auch Kortison geschrieben.

Der Arzt verschreibt immer sehr schnell Cortison, ohne nachzudenken. Natürlich will der Patient eine schnelle Lösung. Alles muss schnell gehen! Doch Cortison ist ein Teufelszeug und greift schneller die Gelenke an, als die eigentliche Krankheit selber. So verformen sich Gelenke und verkrüppeln immer mehr. Und wenn die Gelenke verkrüppelt sind, gibt es noch mehr Cortison. Wenn es gar nicht mehr geht, wird operiert. Weil die eigentliche Krankheit durch eine Operation nicht geheilt wird, bekommt der Patienten wieder Cortison. Die Verformung und Verkrüppelung beginnt von neuem.

Doch heute gibt es ja die «guten» Chemo-Medikamente und Immunsuppressivas, die auch schnell helfen. Mit diesen guten, modernen und teuren Mitteln und Spritzen verkrüppeln die Gelenke nicht mehr, sondern der ganze Körper kann innerlich «verkrüppeln». Sie müssen nur den Beipackzettel lesen. Wenn Sie dann immer noch so mutig sind und dieses Zeugs nehmen, können Sie direkt auf Nebenwirkungen warten.

Zuvor werden Sie noch mit Impfungen versorgt! Weil die angeblich so gesund sind und Sie die teuren Medikamente überleben können.

Die Medizin hat klare Leitlinien. Dort ist alles festgelegt, was und wie behandelt werden muss. Diese Leitlinien sind nicht zum Wohl der Patienten erstellt. Sie dienen als Verkaufsförderungen. Denn die vielen Nebenwirkungen werden wieder mit Medikamenten versorgt.

Nebenwirkungen zu behandeln gehört zum Alltag eines Arztes. Ein gutes Geschäft für jede Arztpraxis.

.