Der neuste Furz: Ein Hightech-Kopfband soll Depressionen lindern

Mein Gott, was alles erfunden wird, damit Menschen genug verdienen können?

«Min. (Zensur, wir dürfen keine Namen nennen)» stimuliert mithilfe von Gleichstrom die Frontallappen des Gehirns. Und soll so Besserung bei Depressionen verschaffen.

In klinischen Versuchen hat sich «Min.» laut Ybrain bereits als wirksam erwiesen. Es habe auch keine Nebenwirkungen gezeigt, heisst es weiter.

Das Hightech-Kopfband ist in zwölf Spitälern innerhalb Südkoreas zum Einsatz gekommen. Laut dem Ybrain-CEO soll «Min.» noch im Laufe dieses Jahres auch in Europa und 2019 in den USA erhältlich sein.

Ich bin sicher, dass das Betroffene kaufen. Doch der Nutzen wird Null sein, ausser man glaubt an diesen Hokus-Pokus.

Depressionen können Sie nur lösen, wenn Sie Ihre Lebensart verbessern.