Darmbakterien «programmieren» unsere Antikörper

Unsere Darmflora enthält Billionen von Bakterien, die nicht nur für unsere Verdauung, sondern auch für ein gesundes Immunsystem unerlässlich sind. 

B-Zellen sind weisse Blutkörperchen, die körperfremde Substanzen erkennen können und im Anschluss entsprechende Antikörper produzieren. Diese Antikörper binden an die schädlichen körperfremden Partikel (wie Viren – C.o.r.o.n.a lassen grüssen!!! – oder krankheitserregende Bakterien), um deren Eindringen in die Körperzellen – und somit eine Infektion – zu verhindern. 

Darmmikroben lösen die Anreicherung dieser B-Zellpopulationen sowie die Antikörperproduktion aus. Die Darmbakterien können die Produktion von Antikörpern beeinflussen, noch bevor die B-Zellen überhaupt mit körperfremden Erregern in Kontakt kommen.

Die Zahl der gutartigen Bakterien, die in unserem Darm leben, entspricht in etwa der Zahl der Zellen in unserem Körper. Meistens bleiben diese Bakterien innerhalb des Darms und dringen nicht in das Körpergewebe ein. Ein gewisses Eindringen in die Blutbahn ist jedoch unvermeidlich, da der Darm nur eine einzige Schicht von Zellen aufweist, die das Innere des Darmrohrs von den Blutgefässen trennen, die wir zur Aufnahme unserer Nahrung benötigen.  

In der Darmschleimhaut befinden sich andere Arten von Antikörpern als im Blutkreislauf. Die Bandbreite der verschiedenen Antikörper, die im Darm produziert werden, sind weitaus geringer als die, die im Körper ausserhalb des Darms gebildet werden. 

Das bedeutet, dass das Immunsystem, sobald schädliche Bakterien in den Körper gelangen, viel mehr Möglichkeiten hat, sie zu bekämpfen, während Antikörper im Darm hauptsächlich nur diejenigen schädlichen Bakterien binden, denen sie jeweils begegnen. 

Quelle: Universität Bern

Sie sehen, wie wichtig es ist, dass Sie Ihren Körper nicht mit Medikamenten ruinieren!

Zum Immunsystem gehört jedoch nicht nur der Darm, den wir mit Medikamenten ruinieren, sondern Schleimhäute, die wir mit Salz und Pfeffer u.a. verätzen, Mandeln, die wir herausschneiden, Milz, Lymphsystem, Knochenmark, die Haut, die wir mit Kosmetika schädigen, die Thymusdrüse, die wir mit Elektrosmog plagen… Die Leber ruinieren wir mit Alkohol, Nahrung und Medikamenten… 

Unser Schöpfer hat nicht nur Tieren und Pflanzen, sondern auch uns, einen perfekten Körper geschenkt, der immer gesund bleiben will und selber heilt, wenn mal etwas klemmt.

Der Mensch ist die einzige Spezies auf der Erde, die sich selber frühzeitig ins Grab schaufelt. Und wenn es sein muss mit Atemmasken. Es geht dann noch schneller.

Alltag aus unserer Praxis: Klienten mit Darmerkrankungen sind sich gewohnt, dass der Stuhlgang Probleme verursachen kann. Druck, Krämpfe, Verstopfung, Durchfall, Blut, Schleim, dunkel, hell, gelblich, schwarz, rot…

Mit unserer Therapie beruhigt sich der Darm schnell und Klienten können ohne Probleme auf die Toilette gehen. Doch, nun kommt es, sie sind es nicht gewohnt, dass der Körper sagt, wenn sie zur Toilette gehen müssen. Und sie meinen immer noch, dass sie sich mit hartem Stuhlgang, wie meistens vor der Erkrankung, plagen müssen. Nein mit einer gesunder Ernährung ist der Stuhl weich. Drücken, dass Sie fast einen Herzinfarkt auslösen, müssen sie nicht mehr.

Anstatt uns zu fragen rennen die Unwissenden zum Arzt. Er macht grosse Augen, zuckt mit der Schulter und fragt warum haben sie die Medikamente abgesetzt. Sie sind krank!

Nö! Diese Menschen, unsere Klienten, sind nicht krank, ihr Körper funktioniert perfekt und es ist eine wahre Freude, dass er trotz der Kriegs-Killer-Medikamente schon nach kurzer Zeit wieder  seinen Job tun kann: Gifte aus dem Körper zu entsorgen.

Jedes Tier muss, wenn es muss. Nur der Mensch kann nicht wenn er muss. Er sitzt in einem Meeting, im Auto, hat keine Zeit dafür und verklemmt. Verklemmt geht er durch den Alltag und wenn er dann mal Zeit hat, klemmt es immer noch, er leidet dann an Verstopfung.

Es muss raus, wenn es raus muss. Wenn Ihr Körper Ihrem Gehirn ein Signal schickt, nehmen Sie es ernst. Es gibt nichts wichtigeres in Ihrem Leben: Wenn der Darm leidet, leidet der ganze Körper. Leidet Ihre Gesundheit.

In unseren E-Books erfahren Sie noch mehr über Ihren Darm. Nicht so lustig beschrieben wie in den «Charme»-Büchern, dafür mit Wissen, das Ihnen Gesundheit schenkt.