Chemikalien und Duftstoffe verursachen allergische Ausschläge

Antibakterielle Seifen, Kosmetika und Wischtücher sind zu viel begehrten Körperpflegeprodukten geworden, sie versprechen höheren Schutz vor krankmachenden Bakterien und Viren. In der Werbung wird empfohlen mehrmals täglich sich damit zu waschen, vor allem Kinder. Alles soll blitzblank sein, auch unsere Hände.

Dabei wird im Zusammenhang mit diesem billigen, irreführenden Chemiezeugs meist nicht erwähnt, dass es bei Verbrauchern häufig allergische Reaktionen auslöst und eine langsame Absorption von Giftstoffen zur Folge hat. Tatsächlich zeigt ein neuer Verbraucherbericht, dass immer mehr Menschen Ausschläge entwickeln, wenn sie regelmässig solche Produkte verwenden, die den aggressiven chemischen Konservierungsstoff Methylisothiazolinon enthalten.

Auch Duftstoffe (also reine Chemie) sind keineswegs harmlos. Entweder und/oder sind auch Nanopartikel enthalten, die wir einatmen und die sich im Körper einlagern können.

Mit all diesem Schrott, der uns tagtäglich von Konzernen verkauft wird schwächen wir unser Immunsystem, lösen Allergien aus, Hautprobleme, Schwindel, Entzdündungen, Ekzeme, Asthma, Heuschnupfen usw.

Quelle:
NaturalNews.com

Basische Handcreme pH 7,5

Basische, für die Haut gesunde Pflegeprodukte finden Sie hier…