Leben

now browsing by category

 

Heute zählt Schein, nicht mehr sein

Schein, Schein, Schein, das liebt der moderne Mensch und zieht sich durch das ganze Leben. Sein? Nee, das ist nicht interessant. Wer kennt schon den Unterschied?

Und so lebt die ganze Industrie, die diesen Schein bestens bedient.

*Es beginnt in den Luxus-Kliniken, die wir für Milliarden überall hochziehen. Hinter den glitzernden Fassaden arbeiten Ärzte mit kleinem Wissen. Die Pharmaunternehmen zeigen ihre Macht mit Prachtsbauten. Doch die Medikamente taugen wenig bis nichts. Nur wenige Medikamente wären tatsächlich sinnvoll. Aber davon kann Pharma nicht leben.

Eltern kaufen Babynahrung für ihre Liebsten, die schön glänzt. Fertignahrung, die nicht selten vergiftet (Schwermetallbelastung, Pestizide) ist, muss glänzen. Der Kaugummi muss glänzen, die Zahnpasta, Kosmetika sowieso und viele andere Dinge, Nahrungsmittel und Getränke, alles muss glänzen. Was steckt hinter dem Glanz: Titandioxid E171.

Grossverteiler beginnen die Produkte mit Titandioxid aus dem Sortiment zu nehmen. https://www.srf.ch/news/schweiz/titandioxid-e171-migros-verbannt-umstrittenen-zusatzstoff-aus-kaugummis

Der Bund pennt weiter und meint: «Verbot wäre nicht gerechtfertigt

Was löst Titandioxid aus: Entzündungen, wie Autoimmunerkrankungen.

Was ist Titandioxid? Lesen Sie hier weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Titan(IV)-oxid

Noch mehr Schein?

Wir wissen, dass uns Stress krank macht. Doch wir suchen ihn täglich. Ein erfolgreicher Mensch muss Stress haben… So die Meinung, der nicht wirklich Erfolgreichen.

Weil das noch nicht genügt fahren wir Fahrzeuge, die irre knattern und furzen. Nur so fühlt sich Mann als Mann, am besten noch in einem Super-SUV. Die dadurch ausgelöste Lärmbelästigung ist gravierend. Stress für Mensch und Tier. Nur, damit ein paar grosse Buben etwas Freude in ihrem Leben finden.

Oder wir steigen um auf teure E-Fahrzeuge. Die sind IN. Die Staaten begrüssen diese Fahrzeuge. Keiner denkt an die Umweltbelastung. Die Herstellung der Batterien ist ein Horror. Von wo kommt der Strom? Egal, Schein zählt.

Wir lieben schöne, wenn möglich günstige Kleidung. Kaufen und kaufen, tragen die Kleider einmal, dann fliegt das gute Stück in den Abfall. Oder wir bestellen online, tragen das Kleid einmal und senden es dem Händler zurück. Toll, nicht wahr.

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und im Schein. Alle Jahre wechseln wir das Smartphone, alle 3 – 4 Jahre, wenn nicht noch schneller unsere Schein-Leasing-Fahrzeuge.

Unzufriedene Menschen werden krank und kränker. Dicker und noch dicker… Sie essen den Müll der Nahrungsmittelindustrie. Sie, die starken Männer, grillieren auf Monstergrills, obwohl wir seit über 50 Jahren wissen, grillieren fördert Krebs! Egal, die Nachbarn müssen sehen XXXL… Wow!

Grossverteiler fördern das mit XXXL-Fleisch zum Schnäppchenpreis, dazu Alkohol zum halben Preis. Wir sind ja schliesslich wilde Steinzeitmenschen.

Schein, wenn Sie das begreifen… dass das nichts bringt, ausser einen kranken Geist und Körper… wird alles gut.

Nachdenken erlaubt.

*Dr. Strunz schreibt: Wir dürfen stolz und dankbar sein über die Fortschritte der Medizin in den letzten 100 Jahren. Ein Satz, den jeder von Ihnen, auch ich, sofort unterschreiben würde. Unterschreiben würde solange, bis wir uns einmal mit Statistiken und Zahlen beschäftigen würden.

Dann plötzlich würde man sich staunend die Äugelein reiben: Die Krebsrate nimmt ja zu. Die Herzinfarktrate nimmt ja zu. Die grauslige, verstümmelnde Erkrankung namens Diabetes nimmt ja zu. Auto-Immunkrankheiten nehmen ja zu. Wo bleibt hier der Fortschritt? Sollte vielleicht gemeint sein: Die Krankheiten „schreiten fort“?

Nein, nein: Stolz sind wir. Gemeint sind jedoch nur die Fortschritte bei der Diagnostik. Bei der Apparate-Medizin.

Also mehr Schein, als Sein! Die Technik ist super. Das wahrs dann aber auch schon.

Gesundheit: Was bringt uns 3G, 4G und 5G tatsächlich?

Neben allen tollen technischen Lösungen, die wir jedoch kaum brauchen gibts leider viele gesundheitliche Probleme. Natürlich wird von der Industrie und deren Lobbyisten alles abgestritten. Denn es geht hier nur ums liebe Geld. Dass Sie sich selber schaden sehen sie nicht ein.

Geht es ums Geld oder geht es um viel mehr? Zu viele Menschen auf der Welt? Die müssen weg…? Vorher müssen sie jedoch krank werden, um mit ihnen noch viel Geld verdienen zu können.

Die G3-, G4- und andere Techniken waren schon höchst bedenklich. Das Ergebnis sehen wir täglich:

Es verblödet uns Menschen (Stichwort: die digitale Demenz) und entherzt uns massiv. Es macht uns Menschen aggressiv, wir können kaum noch miteinander ein normales Gespräch führen, prügeln uns wegen Kleinigkeiten, vergessen sofort was wir gehört und gelesen haben, oder verstehen gar nicht was wir gehört und gelesen haben. Wir wurden zu absoluten Ich-Ich-Ich-Menschen, neidisch auf jeden und alles. Egoisten ohne Moral und Ethik und haben unsere Empathie verloren. Wir verschulden uns für einen Monsterwagen, Super-SUV, Sportwagen usw. Nur um zu zeigen, wer wir sind. Ja, wer sind wir? Menschen mit kaputten Gehirnen.

Die Kinder werden durch völlig unnötiges Handy-Gewische und -Gestarre “weggefressen”. Sie leben in einer anderen Welt. Wer die Energiegesetze kennt, weiss, dass unsere Energie immer unserer Aufmerksamkeit folgt.
Wo steckt heute all unsere Energie!? Ist sie bei uns, in unserem Körper? Nein, im Handy! Wir stecken all unsere wunderbare Lebensenergie, unsere Aufmerksamkeit in völlig banale Social Media-Nachrichten, in dümmste Spiele, in unnötigste Lügen-News und banalste Webseiten!

Was bekommen wir dafür? Genau das, was uns all die skrupellosen Profiteure immer schon verkaufen wollten und deren Plakatwände (Kliniken die für Krebs Werbung machen: Mit Krebs leben – mit Chemo, Bestrahlung und Operationen) und TV-Spots zu wenig unser Gehirn beeinflussen konnten. Es gibt viele Internetseiten, die von der Pharma und Kliniken bezahlt werden und sehr geschickt versuchen uns Menschen regelrecht abzukassieren und für gefährliche Medikamente und/oder unnütze Operationen zu gewinnen.

Eine Fiktionswelt wird uns präsentiert, die es nur im Handy gibt und die uns unser natürlich gewachsenes – falls es das heute überhaupt noch gibt – Weltbild völlig verrückt. Die Leute schwelgen nur mehr in Millionärs-, Stars- und anderen irrealen Gefielden.

Klar, man kommt besser an Schnäppchen, die man nicht baucht, aber doch kauft, kann seinen Krempel vielleicht online verkaufen, kann etwas nachschlagen ohne den beschwerlichen Weg zum Lexikon (das waren Bücher mit alphabetisch geordnetem Wissen) auf sich nehmen zu müssen. Man kann sich weltweit vernetzen, findet für jedes noch so seltene Interessensgebiet Gleichgesinnte… und kann seine Likes setzen, die keine Aussage haben.

Aber merken Sie etwas? Alles nur Kopf- und Geld-Welten! Doch wir sind Menschen! Herzens- und Gefühlswesen, deren lebendige Lebenswelt immer mehr verdrängt wird von diesen läppischen Aussenreizen, diesen Ersatzbefriedigungen, diesen Fakes, dieser Geldgier und Konsumwelt!

Die mittlerweile zahllos grassierenden Geschichtchen über Singlebörsen- Begegnungen zeigen am Besten den Unterschied zwischen Kopf und Herz. Da entlarvt meist schon der erste Blick den angeblich so grossartigen Pixel- und Byte-Traumpartner.

Das Handy verblödet uns! Nichts mehr, absolut nichts mehr brauchen wir uns zu merken. Alles, alles weiss Google. Doch auch Google weiss nicht alles oder will nur das wissen, was genehm ist. Denn die Zensur ist auch im Internet bereits am wüten. Alles wird von oben geleitet. Auch in der Medizin gibt es für jede Krankheit eine Leitlinie zum behandeln. Richtet sich ein Arzt gegen diese Leitlinie kann er seinen Arzt-Titel verlieren. Er muss also so arbeiten, wie Pharma das will.

Mittlerweile weiss man, wie im Netz manipuliert wird! Was hinter den Wikipedia-Kulissen läuft, wieviele gefakte Manipulativ-Seiten die Konzerne und Multis betreiben, wie Suchmaschinen unsere Daten gegen uns verwendet und zulässt wie Firmen und Menschen in Rezensionen verunglimpft werden.

Datenschutz? Lächerlich. Suchmaschinen wollen für ihre Nutzer den Datenschutz hoch halten, lassen aber diffamierende Rezensionen zu.
Bereits jetzt ist jeder Internetnutzer gefährlich gläsern. Mit 5G gibt es bald nichts mehr… Nein, das ist keine Übertreibung! N I C H T S mehr von Dir, das nicht eingesehen und verwendet werden könnte. “Ich hab ja nichts zu verbergen!”, ist in diesem Zusammenhang das häufigste, aber auch dümmste Argument. Die Geschichte zeigt, was alles abläuft, wenn der Mensch zum gläsern wird.

Was zum nachdenken: Von den dummen Indianer

„Vieles ist töricht an eurer Zivilisation.
Wie Verrückte lauft ihr weissen Menschen dem Geld
nach, bis ihr so viel habt,
dass ihr gar nicht lang genug leben könnt,
um es auszugeben.
Ihr plündert die Wälder, den Boden,
ihr verschwendet die natürlichen Brennstoffe,
als käme nach euch keine Generation mehr,
die all dies ebenfalls braucht.
Die ganze Zeit redet ihr von einer besseren Welt,
während ihr immer grössere Bomben baut,
um jene Welt, die ihr jetzt habt, zu zerstören.“

(Tatanga Mani)

Na? Was denken Sie? Was würden Indianer über 5G-Strahlen denken? Die weissen Teufel ist die Antwort.

5G-Strahlung, was kommt auf uns und die Welt zu?

„Handys sind wirklich keine Instrumente für den sozialen Umgang! Sie sind wirklich für den Einsatz im Notfall konzipiert. Sie sind nicht für lange Gespräche oder andere Zwecke gedacht!“

Dr. Barrie Trower, ehemaliger Spezialist der Royal Navy für die Entwicklung von Mikrowellenwaffen

.

5G-Strahlung zerstört Mensch, Tier und Natur

Im menschlichen Körper sind ca. 4.500 biologische Strukturen nachgewiesen, die allesamt auf biochemischen Prozessen in Verbindung mit elektrischen Wechselwirkungen basieren. Die Mikrowellen des Mobilfunks wirken genau auf diese biologischen Regelkreise in den Körperzellen ein. Für die neue Mobilfunkgeneration 5G werden darüber hinaus sogar noch kürzere Wellen (Mikro- oder Millimeterwellen) als bisher verwendet.

Mit den aktuell vorgesehenen 750 Impulsfrequenzen können Körperzellen irritiert und laut Dr. Trower gezielt ca. 200 Krankheiten hervorgerufen werden, u.a. schwere Schäden an Gehirn und Nerven. Werden die Schadfrequenzen zudem kombiniert, böten sich schier grenzenlose Möglichkeiten der schädigenden Einflussnahmen. Da Pflanzen und Tiere ähnliche biologische Strukturen wie Menschen aufweisen, sind auch sie die großen Verlierer der auf Mikrowellen basierenden Kommunikation.

.

Mikrowellen – Fakten zu den Gefahren

Die Wellenlängen, die bei 5G verwendet werden, verursachen laut Dr. Trower massive Schäden beim Menschen an Augen, Ohren, der Haut sowie den Fortpflanzungsorganen. In Kombination mit anderen Frequenzen dringen die Strahlungen sogar tiefer in den Körper ein. Dr. Trower nannte Tests mit Mikrowellenstrahlung, bei denen etwa 100 Rinder buchstäblich gestorben seien.

Experimente belegen, dass 90 % der Insektenarten innerhalb weniger Generationen vernichtet werden. Viren und Bakterien dagegen gedeihen gut unter Mikrowellen. Das sei fatal für Bäume und Sträucher, da die Strahlung ihre Abwehrkräfte schwäche und der photo- synthetische Mechanismus, das ist der Stoffwechsel der Pflanzen, zerstört werde. Die Nardi-Bergkette in Australien wurde z.B. mit Mobilfunksendern bestückt. Das ehemalige Naturschutzgebiet verkam zur leblosen Wüste. Warum werden diese Fakten verschwiegen?

.

„Diese Technologie der Mikrowellen wird weltweit mehr Leid und Tod verursachen als die Pest von 1664 und 1340, als all die Plagen auf dieser Welt!“

Dr. Barrie Trower

.

Mikrowellen als (unsichtbare) Waffen

Mikrowellen werden laut Dr. Trower in der biologischen Kriegsführung eingesetzt. Zwei der Frequenzen der neuen Mobilfunktechnologie 5G seien unmittelbar tötend. Eine bestimmte Frequenz lässt die Darmfunktionen zusammenbrechen, eine andere löst Krebs aus.

Zudem konnten bereits in den 70er Jahren sämtliche Stimmungen und Emotionen der Menschen mithilfe von Mikrowellen ausgelöst werden. So könne eine der 5G-Frequenzen Menschen dazu bringen, Selbstmord zu begehen. Eine andere könne zur Kontrolle über Volksmengen dienen, indem sie die Menschen beispielsweise auf die Knie zwingt.

Mit welchem Hintergedanken wird diese heimtückische Technologie auf die ahnungslose Menschheit losgelassen?

.

5G – aus dem Weltall

Technisch sei es laut Dr. Trower geplant und ausführbar, die ganze Erde mithilfe von tausenden Satelliten flächendeckend mit Mikrowellen zu be- strahlen. Das werde schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Jede einzelne Pflanze werde zerstört. Alle Fische und praktisch jedes Lebewesen in den Ozeanen werden zerstört, denn 70 % eines Fisches bestehen aus pflanzlichem Material, v.a. Bäumen. Stirbt der Baum aus, stirbt alles aus, was von dieser Nahrungskette versorgt wird.

Wir würden zudem einen wolkenlosen Planeten bekommen. Denn spezielle Meeresbakterien würden die für die Wolkenbildung notwendige Schwefelverbindung Dimethylsulfid nicht mehr produzieren. Ein weiteres Problem: Satelliten können – einmal in die Umlaufbahn gebracht – NICHT mehr ausgeschaltet werden! Wenn das vorwärtsgeht, ist die Erde auf dem Weg der völligen Zerstörung!

.

Es gibt keinen sicheren Grenzwert

Laut einer Studie über die Entwicklung von Krebs beim Menschen fördere schwache permanente Mikrowellenstrahlung das Krebswachstum mehr als eine kurzzeitige Strahlung höherer Intensität. Es ist bekannt, dass in Zeiten des Kalten Krieges die Sowjets die amerikanische Botschaft mit unglaublich niedrigen Mikrowellenwerten bestrahlten. Seinerzeit hatten die Botschafter der Vereinigten Staaten die höchste Krebsrate pro Bevölkerungseinheit.

Das liegt daran, dass der Zellschutz der Menschen vor Schäden durch Mikrowellen erst ab einem bestimmten Schwellenwert reagiert. Geringere Strahlungen können ungehindert ihre tödliche Wirkung entfalten. Laut Dr. Trower gibt es keinen sicheren Grenzwert, jegliche Mikrowellenstrahlung schädigt die biologischen Prozesse in den Zellen bei Menschen, Tieren und Pflanzen. Wirkliche Sicherheit bringt nur der vollständige Ausstieg aus der Mikrowellentechnik.

.

Mikrowellen verändern das Wetter

Weil die in etwa 90 km Höhe befindliche Ionosphäre in gewisser Weise leitfähig ist, könne man von der Erde aus Wellen zu dieser Schicht senden und die Strahlung zurück zur Erde reflektieren lassen. Tatsächlich könnten z.B. die Vereinigten Staaten (Sie lesen richtig, nicht immer die “bösen” Russen!) einen Mikrowellenstrahl in die Ionosphäre schicken und ihn auf andere Länder reflektieren lassen und so dessen Bäume, Vieh, Ernten zerstören und ebenso das Wetter beein-flussen, Stürme oder ähnliche Effekte auslösen. Ja, sogar Erdbeben auslösen. Während des Vietnamkrieges hätten die Amerikaner das Wetter über Vietnam geändert, sodass die Vietnamesen ihre Vorräte nicht dorthin bringen konnten, wo sie gebraucht wurden. Das Wetter zu beeinflussen, sei eine grosse Spezialität und unglaublich einfach zu handhaben.

.

Bevölkerungsreduktion durch Mikrowellen

Wie ich kürzlich geschrieben habe: Mit Impfungen kann man nicht so schnell die Bevölkerung reduzieren, aber mit Mikrowellen.

Von der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Akademie für Umweltmedizin veröffentlichte Studien besagen laut Dr. Trower, dass nach nur drei Menschengenerationen, die mit Mobilfunkstrahlen bestrahlt wurden, nur eines von acht Kindern gesund geboren werde! Dies sei experimentell bewiesen und unabhängig von Land und Menschenrasse. Wenn also ein Baby, das heute in Deutschland geboren wird, etwa sechzig, siebzig Jahre alt ist und auf die Geburtenrate schaut, dann werde die Situation so sein, dass nur eine von acht Geburten lebendig und gesund sein wird. Die anderen sieben von acht werden entweder tot sein oder eine genetische Krankheit haben. Dann werden die dezimierten Deutschen anfällig sein für Einwanderung/Masseneinwanderung aus geburten- stärkeren Ländern, die sich normal entwickeln.

.

Mögliche Präventiv- und Schutzmassnahmen

Etwa 58 % aller Länder auf der Erde ergreifen Massnahmen, um ihre schwangeren Frauen und Kinder vor Mikrowellenstrahlung zu schützen. In China müssen Schwangere mit einer Schutzkleidung ihre Gebärmutter schützen. In Israel und Frankreich wurden Mikrowellen aus Kindergärten, Schulen, öffentlichen Bibliotheken, Universitäten, etc. verbannt. In Russland wer den Sender von der Bevölkerung einfach heruntergerissen (Bravo!). Mehrere Länder lehnen intelligente Zähler (WLAN) zur Stromablesung als viel zu gefährlich ab. Smart-Meter könnten alternativ auch an ein Glasfaserkabel gefahrlos angeschlossen werden. Trower rät: „Machen Sie Entscheidungsträger ausfindig!“

Was wird getan, um die Bevölkerung zu schützen?

.

Selbsternannte Mobilfunkexperten und -gremien

Dr. Barrie Trower: „Es gibt drei oder vier verschiedene Gremien, die Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung und es gibt zwei weitere. Aber es sind im Grunde die gleichen Leute, die sich gegenseitig die Aufgaben geben – von einer Organisation zur anderen. […] Ich denke, dass Sie es mit etwa 24 Personen zu tun haben, die 42 % des Planeten kontrollieren. Keiner von ihnen wird gewählt. Nicht einer. Sie sind alle selbst ernannt. […] Die Wichtigste ist die Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (ICNIRP) […]

Ich kenne den Kopf von einer dieser Körperschaften. […] Und er war gleich- zeitig auch Berater der Weltgesundheitsorganisation: Michael Repacholi […]. Er war Vorsitzender eines dieser Ausschüsse, aber auch bezahlter Berater der Industrie. So, was Sie haben, sind Leute, die selbst ernannte Mikrowellen-Experten sind, die eine Richtlinie festlegen. Es ist kein Gesetz, es ist eine Richtlinie, der sich andere Länder aus irgendeinem Grund anschliessen. Es sind 42 %: Es sind im Grunde genommen Nord- und Südamerika, Kanada, Europa, Australien und Neuseeland. Sie unterstehen der Hoheit dieser drei Organisationen. Aber Sie werden feststellen, dass sie selbsternannt sind.“

.

Alternativen zur Mikrowellentechnik

Der einzige Grund, warum die Mikrowellentechnik als Basis für die mobile Kommunikation verwendet wird, sei, dass sich 350 bis 500 der mächtigsten Unternehmen der Welt dazu entschieden haben. Sie wählten zudem ausgerechnet die Wellenlänge, die tatsächlich die tödlichste ist, um Hirnschäden zu verursachen.

Es gäbe aber Alternativen, die sogar obendrein besser funktionieren. So z.B. Glasfaserkabel. Im Haus ist es möglich Li-Fi (Datenübertragung durch gepulstes LED-Licht) zu verwenden. Für Militär und Polizei könnte man Radiowellen, also keine gepulsten Mikrowellen, benutzen. Wer oder was verhindert, die besseren Alternativen einzuführen?

Wer wohl? Kranke Menschen brauchen Medizin. Gesunde nicht!

.

Notfalllösung für Handy-Nutzer

Wer Krebs aufgrund von Mobilfunkkonsum vermeiden will, sollte laut B. Trower als Erwachsener ein Handy nicht länger als 27 Minuten am Tag benutzen. Es wären also ein paar Minuten über einen Tag verteilt, aber sicherlich nicht mehr als 27 Minuten pro Tag. Wer dies überschreitet, habe mehr als 40 % Wahrscheinlichkeit, dass sich Krebs entwickelt. Für ein Kind sei diese Zeitdauer nur wenige Minuten, weil Kinder aus verschiedenen Gründen 60–70 % mehr Strahlung absorbieren als Erwachsene und die Strahlung rund 75 % mehr Schaden im Inneren eines Kindes verursachen kann. In der Tat gebe es keinen sicheren Grenzwert für Kinder – keinen offiziell auf der ganzen Welt veröffentlichten – und für einen Erwachsenen seien es etwa 27 Minuten, wenn man einen verwenden muss.

Also geben Sie Ihrem Baby und Kind kein Smartphone in die Finger, wenn Sie Ruhe haben wollen! Egal ob 3G oder 5G!

.

Warum 5G?

Barrie Trower: „Sie werden feststellen, dass die Person, die die Entscheidung (bzgl. 5G) für Ihr Land getroffen hat, nicht einmal Ihre Nationalität hat. Sie […] berät Menschen in Ihrem Land, was für sie gut ist. […] Wenn Sie es weiter verfolgen und einen guten investigativen Reporter darauf ansetzen, dann wette ich, dass Sie nicht mehr als drei Leute in der ganzen Bundesrepublik haben, die die Hauptentscheidungen treffen. Nicht mehr als drei Personen. Und sie sind es, die – aus welchem Grund auch immer – Ihr Land ausverkaufen.“

Und in der Schweiz? Hohoho, wir haben viele Lobbyisten in Bern, die regeln das schon.

Quelle: kla.tv – S&G Hand-Express

Warum will sich der Mensch selber, die Tiere und die Umwelt – die ganze Erde – vernichten?

Gute Geschäfte mit Eizellen – alles wird zu Geld gemacht!

In Belgien spenden junge Mädchen ihre Eizellen für 2’000 Euro! Nicht für Gourmets…

Es ist zu einem richtigen Geschäft geworden. Junge Frauen spenden ihre Eizellen nur des Geldes wegen. Menschliche Eizellen sind ein wertvolles Gut, hieß es chon vor Jahren und eine Mangelware dazu. Außerdem ist der Eingriff zur Entnahme der Eizellen nicht ungefährlich und so sollten Spenderinnen entschädigt werden.

Doch mittlerweile ist es ein richtiges Geschäft geworden. Spende deine Eizelle und du erhälst eine stattliche „Entschädigung“. Heute ist alles möglich. Es gibt bereits die „Künstliche Gebärmutter“ und haben Sie gewusst, dass eine nicht mehr gebrauchte Gebärmutter jetzt ebenfalls gespendet werden kann?

Auch dieser Eingriff ist nicht ungefährlich und doch wird es gemacht. Während die Länder harte Gesetze gegen Abtreibungen einführen, wo Frauen, die abtreiben sogar im Gefängnis landen, gibt es auf der anderen Seite schon das Geschäft mit Designer-Babys. Auch der Mensch bleibt vom Patentierungswahn nicht verschont, denn auch die menschlichen Stammzellen sind zu einem lukrativen Geschäft geworden und in der Hand eines einzigen Giganten. Und da viele Eizellen gebraucht werden, „verkaufen“ junge Frauen ihre Eizellen.

Quelle: https://netzfrauen.org/2019/05/20/eizellspende/#more-63945

So entstehen neue Berufszweige “Eierverkäuferinnen”. Das können Roboter noch nicht.

Krankheiten von A – Z: In der Einfachheit finden wir die Lösungen um gesund zu werden

Kaum hatte der geniale Bildhauer Michelangelo seine Arbeit an der übergrossen Figur David begonnen, rannten auch schon die Leute zusammen, um sich bewundernd, staunend und fragend um den Künstler zu scharen.

Dieser aber entgegnete ganz bescheiden:

«Ich schlag doch bloss das Unnötige drumherum weg!»

.

So ist es auch mit der Gesundheit! Man braucht weder Therapien, noch Medikamente oder Operationen. Man braucht bloss all den unnötigen, aber krankmachenden Krempel ums Leben herum wegzulassen …

Quelle: W. Lackner

.

Das können wir in unserer täglichen und langjährigen Arbeit nur bestätigen. Aber wir sind nicht die einzigen, vor uns gibt es viele, darunter auch Ärzte, Professoren, aber auch nur einfache Leute, die das begriffen haben. Wir kopieren das alte Wissen und ergänzen es mit neuem Wissen und den zahlreichen Feedbacks, die wir von unseren Klienten erhalten.

Den unnötigen Krempel weglassen, ist das Stichwort für Ihre Gesundheit. Wenn Ihnen das nichts sagt, wenden Sie sich an uns.

Ernährung: Schwierige Geburten und Frühgeburten

Leider weiss Mensch, auch die werdende Mutter, nicht mehr, was es heisst sich gesund zu ernähren – vor allem für das Baby im Bauch.

Zu Beginn der Schwangerschaft tauchen während rund 3 Monaten Übelkeit mit Erbrechen auf. Der Körper sagt eindeutig, dass die Schwangere sich ungesund und falsch ernährt. Doch leider bringt das nichts.

Wenn es so weitergeht, steigt der Blutdruck der Schwangeren, gerade, wenn sie schon etwas älter ist, gefährlich hoch und der Körper stosst das Baby ab. Es kommt zur Frühgeburt. Diese Babys sind heute meistens überlebensfähig. Ja, Dank der Schulmedizin.

Andere Babys fühlen sich wohl im Bauch und wollen gar nicht raus. Sie haben bereits Übergewicht, kommen aufgedunsen und mit einem zu grossen Kopf auf die Welt. In der Regel mit einem Kaiserschnitt.

Frühgeburten – Referenz: Referenz: Raghavan R, Dreibelbis C, Kingshipp BL, et al. und peta

Wenn unsere Gewässer eine Cappuccino-Haube bekommen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt ansehen zu können. Simple Membership is not configured correctly. The login page or the join us page URL is missing in the settings configuration. Please contact Admin

Schützenpanzer: Die modernen Frauen!

Im Jahr 2015 wurde der Schützenpanzer Puma aufgrund einer zu hohen Konzentration an Schussgasen umgerüstet, damit hochschwangere Soldatinnen bei Gefechtseinsatz keine Fruchtwasserschädigung befürchten müssen. Sieht so eine effektive Landesverteidigung aus?

Ja natürlich. Ist doch toll wenn hochschwangere Frauen in den Krieg ziehen können. Frauen, ja Frauen… Und nach der Geburt kommt das Baby in die Kita, weggesperrt, damit Frau weiterhin Krieg spielen kann.

Quelle: S&G Hand-Express 2/2019

Der unzufriedene, unglückliche dem Geld nachrennenden Menschen

Die meisten Menschen leben am Leben vorbei.

Unser ganzer Körper ist ein unbegreifliches Wunder, durch und durch. Was in ihm in jeder Sekunde perfekt abläuft, können sich nicht einmal die klügsten Köpfe vorstellen. Forscher sind immer noch am forschen, finden aber nicht mehr viel neues heraus.

Was auch nur eine seiner Grundbausteine, die Zelle, beherbergt und schafft, können nicht alle Wissenschaftler der Welt verstehen, geschweige denn reparieren oder nachbauen.

Und was machen wir? Nichts was unserem Körper gut tut. Beim kleinsten Wehwehchen, bei Unwohlsein schlucken wir Gift in Form von Medikamenten, lassen uns operieren und drangsalieren unseren Körper.

Wir essen keine Natur mehr, sondern verarbeiten, emulgieren, homogenisieren, essen chemische Geschmacksverstärker, chemische Farbe, chemische Konservierungsmittel, backen, verbrennen, grillieren, kochen… alles was wir mit viel Pestiziden essen. Wir essen täglich Totenmittel, keine Lebensmittel mehr.

Die Pharma baut Medikamente nach den Original-Heilkräutern nach, mit dem Ergebnis, dass Sie nichts taugen.

Nahrungsmittelkonzerne und Pharma bauen Lebensmittel chemisch nach, mit dem Ergnis, dass die chemischen Nährstoffe vom Körper nicht verwertet werden können und somit nichts taugen.

Warum das alle? Weil die Industrie davon lebt. Damit viele Arbeitsplätze gesichert werden, lassen wir uns Menschen täglich vergiften. Und wir sind stolz darauf, denn wir achten nur auf den Erfolg der Aktien.

Wir ruinieren und schwächen unser Wunderwerk und staunen dann, wenn es uns immer schlechter geht.

Wir rennen dem Geld nach und merken plötzlich, dass wir ausgebrannt sind und nie die Million erreichen. Der Millionär ist auch nicht zufrieden, er will Milliardär werden und der Milliardär will… Billi…. werden…

Alle Naturwunder dieser Welt reichen uns nicht aus, wir wollen mehr, wir wollen Funparks, künstliche Erlebniswelten… zu mindest auf dem Smartphone, das dafür sorgt, dass unsere Birne weich und blöd wird.

Die Krone der Schöpfung, läppische 1,4 % Gen-Unterschiede von Affen, killt alle Wälder, wo unsere “Vormenschen”, die Affen, leben. Egal, wenn sich das Klima verändert. Die Affen werden getötet oder an private Spinner verkauft. Noch schlimmer viele landen in Bordellen zum Vergnügen der Verrückten. Auch in Europa!

Die Kinder erziehen wir zu Robotern, die nur noch am Handy hocken und kein anderes Leben mehr in Frage kommt.

Die Liste ist unvollständig. Nachdenken gewollt!

Ich freue mich täglich, dass ich unseren Klienten weiterhelfen kann, anders zu denken, gesund und glücklich zu werden. Viele denken nun, das hat was mit Esoterik, Glauben usw. zu tun. Nein, da muss ich Sie enttäuschen.