Allgemein: A-Z

now browsing by category

 

Zeugung aus dem Reagenzglas funktioniert nicht

Nach einer Zeugung im Reagenzglas bekommen nur wenige Frauen ein lebendes Kind. Die Erfolgsrate stagniert seit Jahren.

Dies geht aus Zahlen des Schweizer Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Danach lag im Jahr 2016 die «Entbindungserfolgsquote» pro Behandlungszyklus nur bei 17 Prozent.

Lesen Sie hier weiter: https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Die-Erfolgsrate-bei-Reagenzglas-Zeugungen-stagniert

Lesen Sie auch hier weiter: https://www.infosperber.ch/Befruchtung-im-Reagenzglas

Anmerkung: Es gibt andere Möglichkeiten eine Kinderwunsch zu erfüllen.  

Mastektomie reduziert nicht das Risiko von Krebstod

Eine Studie von mehr als einer halben Million amerikanischer Brustkrebspatientinnen über acht Jahre fand heraus, dass eine doppelte Mastektomie Frauen keinen signifikanten Schutz vor einem Wiederauftreten ihres Krebses bietet. 

Es gibt ein paar spezifische Fälle, in denen es nützlich sein kann, wie in denen mit einer starken Familienanamnese von Eierstock- oder Brustkrebs oder einer persönlichen Anamnese von Strahlung, aber im Grossen und Ganzen helfen Doppel-Mastektomien Frauen nicht, länger zu leben.

Besonders besorgniserregend ist dies vor dem Hintergrund zunehmender Doppel-Mastektomien mit einer kanzerösen und einer gesunden Brust, ein Verfahren, das von 4 Prozent der Patienten im Jahr 2002 auf fast 13 Prozent im Jahr 2012 anstieg. In einigen Fällen werden Frauen aus Angst dazu gebracht den Eingriff durchzuführen. Vor allem aus Profitgründen der Ärzte.

Jetzt hat eine Studie des Massachusetts Institute of Technology festgestellt, dass es tatsächlich der Heilungsprozess der chirurgischen Narbe ist, der Krebs wiederum verursachen kann. Es ist ein komplizierter Mechanismus, der mit Ihrem Immunsystem zu tun hat, dessen Standardmodus die Ausbreitung von Krebs verhindert. Während sie von einer Mastektomie geheilt werden, werden diese Heilkräfte von ihrer Aufgabe abgelenkt, die Ausbreitung von Krebs wird nicht eingedämmt. Mit anderen Worten, das immunsystem ist mit der Wundheilung zu beschäftigt, um zu verhindern, dass sich Krebszellen auf andere Körperteile ausbreiten.

Es ist diese Wundantwort, die es disseminierten Krebszellen ermöglicht, dann zu wachsen und zu gedeihen, wobei sie Tumore in anderen Bereichen des Körpers des Patienten, wie Lunge, Leber und Gehirn, bilden. In vielen Fällen kann dies sogar noch gefährlicher sein als der ursprüngliche Brusttumor, was in der Tat eine sehr beängstigende Aussicht ist.

Quelle: Why do many women experience breast cancer recurrence after a mastectomy?

Mikroplastikteilchen in Ihrem Mineralwasser. Nicht weils schmeckt!

Eine kürzlich durchgeführte CBC-Marktuntersuchung von in Flaschen abgefülltem Wasser auf dem Markt fand eine Plastikverunreinigung in 30 der 50 getesteten Wasserflaschen, und es wurde sogar in abgefülltem Wasser gefunden, das in Glasbehältern kam. Einige der gefundenen Kunststoffe enthielten Rayon und Polyethylen.

In einer ähnlichen Studie testeten Forscher der State University of New York 259 Flaschen einiger der weltweit bekanntesten Wassermarken, darunter Evian, San Pellegrino, Dasani, Nestlé Pure Life und Aquafina. Das Wasser, das sie testeten, hatte durchschnittlich 325 Stück Mikroplastik pro Liter, wobei mehr als 10 Stücke eine Größe von mehr als 100 Mikron aufwiesen. Insgesamt enthielten 93 Prozent der getesteten Flaschen eine Art von Mikroplastik, einschließlich Polystyrol, Nylon, PET und Polypropylen.

In dieser Studie war Nestlé Pure Life (Pures Leben!) Toll!) – unsere Schweizer Vorzeigefirma, die vor allem gesunde Nahrungsmittel herstellt, wie sie berichten – die am stärksten kontaminierte Marke. Hohoho, gutes Marketing ist nicht alles: Mehr Schein als Sein. Eine Probe dieses Wassers enthielt 10.390 Partikel pro Liter. Die am wenigsten kontaminierte Marke war jedoch nicht perfekt. Bravo und doch zu viel: San Pellegrino hatte 74 Partikel pro Liter.

Wie Mikroplastik Ihre Gesundheit schädigt

Diese Plastikstücke sind so klein, dass man sie nicht ohne Hilfe sehen kann. Die Forscher verwendeten einen Farbstoff, der sich an das Kunststoff- und Infrarotlicht bindet, um die Partikel unter einem Mikroskop sichtbar zu machen. Aber nur weil du es nicht sehen kannst, bedeutet das nicht, dass es dich nicht verletzt – ganz im Gegenteil.

Einige Partikel können sich in den Darmwänden festsetzen, andere können von Darmgewebe aufgenommen werden, von wo aus sie durch das Lymphsystem gelangen können. Die kleineren Partikel – etwa 20 Mikron – gelangen in den Blutkreislauf, bevor sie in die Leber und die Nieren gelangen. Partikel mit einer Gröse von 110 Mikron können in die Lebervene gelangen, die für den Transport von Blut aus dem Darm, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase in die Leber verantwortlich ist.

Mikroplastik entsteht durch den Abbau von Plastikmüll, der in Ozeanen und Deponien gefunden wird, obwohl einige bewusst produziert werden, wie die Mikroperlen in Hautpflegeprodukten. Es ist nicht ganz klar, wie Plastik in das Flaschenwasser kommt, aber Experten vermuten, dass es von der Wasserquelle, der Luft, den Herstellungs- und Abfüllprozessen oder sogar von Plastik, das beim Öffnen der Flasche von der Kappe abbricht.

Sicheres Wasser, gibt es das heute noch?

Kaum. Sie können Ihr Wasser filtern. Doch was ist ein guter, seriöser und wirkungsvoller Wasserfilter, der auch Gifte (Medikamente und Pestizide) herausfiltert?

Hier ein möglicher Wasserfilter, jedoch nur Versand in den USA…

oder hier für die Schweiz… ansonsten googeln…

Bedenken Sie Plastikteilchen haben wir heute immer mehr in allen Produkten, die wir so täglich kaufen und konsumieren. Sogar in der Zahnpasta, in Waschmitteln, Duftsprays und in Ihrem Lieglings-Ketchup. Warum? Weil ein gesunder Mensch nutzlos ist! Mit einem kranken Mensch kann Arzt und Pharma viel Geld verdienen.

Quelle: Report: Most bottled water contains microplastic pollution

Falsche Blutwerte: Das Spiel mit den Patienten!

Ärztliche Blutuntersuchungen führen häufig zu Fehldiagnosen. Blutwerte von Patienten werden als normal befunden, obwohl sie nicht gesund sind. – Oder umgekehrt! – Das schreibt Miryam Muhm in ihrem Buch „Die Blutwert-Lüge: Warum Laborwerte falsch sind und uns krank machen“. Im Sputnik-Interview spricht die freie Journalistin über die Mängel medizinischer Blutbefunde.

Verständlich und medizinisch fundiert zeigt Miryam Muhm in ihrem Buch „Die Blutwertlüge“ erstmals auf, wie häufig Blutwerte von medizinischer Seite falsch eingeschätzt werden. Ihr zufolge führt die falsche Festlegung vieler Referenzbereiche für Blutwerte häufig zu Fehldiagnosen und Behandlungsfehlern.

Unbedingt hören!

Quelle: sputniknews.com

Aus dem Buch: Lügt unser Blut oder lügen die Vorstellungen der modernen Medizin? 70 Prozent der medizinischen Diagnosen werden anhand von Blutbefunden erstellt. Millionen von Patienten machen die leidvolle Erfahrung, dass ihr Blutbefund „in Ordnung“ ist, obwohl sie zweifellos krank sind: Menschen mit unerkannter Schilddrüsen- oder Diabeteserkrankung, mit Depressionen oder Fatigue-Syndrom, mit kognitiven Störungen oder Demenz – und nicht zuletzt die grosse Schar derer, die als Psychosomatiker abgestempelt werden. Gut verständlich und medizinisch fundiert, zeigt die Wissenschaftsjournalistin Miryam Muhm, wie die falsche Festlegung vieler Referenzbereiche für Blutwerte zu Fehldiagnosen und Behandlungsfehlern führt.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Menschen mit dieser Blutgruppe haben höheres Todesriskio

Nokia-Armband soll Millionen Menschen vor Krebs retten

Fazit: Sie sehen das Gesundheitswesen mit der Schulmedizin ist das grösste Haifischbecken. Patienten und Krankenkassen werden abgezockt, falsch behandelt, langsam vergiftet, damit noch viel Geld verdient werden kann, betrogen, regelrecht ermordet, bei lebendigem Leib werden Organe entnommen usw.

Fragen Sie sich, ob Sie tatsächlich an Krebs erkrankt sind, wenn Sie die Schocknachricht bekommen. Vergiften Sie nicht sofort Ihren ganzen Körper mit Chemotherapie!

Anmerkung zum Interview: Wir empfehlen in unserer Sprechstunde Vitamin B12 (als Nahrungsergänzung und zwar die richtigen, die der Körper auch verwerten kann oder Spritzen von Ihrem Arzt, wenn er dann das richtige spritzt!) für alle, nicht nur für Veganer! Denn bis wir 40 oder 50jährig sind haben wir mit unserer modernen Ernährung den Darm kaputt gegessen und er kann das Vitamin B12 nicht mehr selber produzieren.

Unsere Beratungsgespräche gehen weiter und tiefer als bei anderen Möchtegern-Schmerzexperten. So hören wir fast bei jeder Sitzung, «das habe ich noch nie gehört und war doch schon bei so vielen bekannten Ärzten, Professoren, Ernährungsberatern, Therapeuten, Chinesen usw».

Tja, wie wir auf unsere Homesite erwähnen: In der Schmerzfreitherapie zählen Unterschiede. Wir denken Dinge zu Ende, die viele nicht zu Ende denken wollen. Schluderige Arbeiten sind heute IN und Alltag, auch im Gesundheistwesen.

Nach all den Jahren unserer Tätigkeit liegen unvollständige oder Fehl-Diagnosen bei sicher 90 Prozent. Das ist nur meine Meinung. Doch sie könnte ja korrekt sein. Auf diese unvollständigen oder Fehl-Diagnosen folgen Behandlungen und Medikamente. Was soll denn das nützen? Die Komplikationsrate liegt bei rund 45 Prozent bei med. Behandlungen. Und Sie? Sie rennen immer noch wegen jedem Wehwehchen zum Arzt und schlucken Pillen.

Aber ich leide doch an Fibromyalgie, hören wir laufend

Wie wir auf unserer Seite schreiben, heisst Fibromylagie nur FaserMuskelSchmerz!

Des weiteren schreiben wir:

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um eine chronische Schmerzkrankheit, gekennzeichnet durch eine komplexe Symptomatik vorwiegend im gesamten Bewegungsapparat (Muskulatur und Gelenke) und im vegetativen Nervensystem. Das vegetative Nervensystem kontrolliert automatisch lebenswichtige Funktionen wie Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel.

Die Fibromyalgie ist gekennzeichnet durch diffusen chronischen Schmerz und weitere körperliche Symptome wie Schlafstörungen, Erschöpfungszustände und Gliedersteife, jedoch ohne eine fassbare zugrundeliegende Erkrankung. Die Symptome werden sehr oft von Medikamenten ausgelöst oder gefördert. Fibromyalgie ist nicht mit dem Begriff “Weichteilrheumatismus” gleichzusetzen.

Das begreifen Betroffene nicht, dass viele Symptome Nebenwirkungen von Medikamenten sind. Da hören oder lesen wir, dass einige gar keine Schmerz-Medikamente nehmen. Das sind jedoch nur sehr wenige. Wenn wir in der Sprechstunde nachfassen stellt sich schnell heraus, dass Leidende andere Medikamente nehmen, die Schmerzen auslösen können.

Und die, die tatsächlich keine Medikamente nehmen, haben trotzdem einen vergifteten Körper und in der Regel einen gravierenden Nährstoffmangel. Obwohl sie sich nach ihren eigenen Angaben gesund ernähren.

Wie der Mensch so ist und nichts weiss, beharrt er (meistens Frauen) auf der Krankheit Fibromyalgie und will nichts einsehen oder ändern. Das bekommen wir in «tollen» eMails zu lesen. Die Schreiberlinge merken nicht einmal wie sie sich selber blamieren und einfach Dinge behaupten, die weder Hand noch Fuss haben. Pures Geschwätz!

Setzen unsere Klienten jedoch unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie 1 zu 1 um, sehen Sie bereits nach wenigen Tagen: «Wow» Schudels wissen Bescheid und ich werde schmerzfrei.

Anmerkung: Bedenken Sie, dass Fibromyalgie oft eine Verlegenheitsdiagnose Ihres Arztes ist. Es ist keine klare Diagnose! Wenn er nichts herausfindet, leiden Sie entweder an Fibromyalgie oder an einer psychischen Erkrankung. Die Mehrheit entscheidet sich für Fibromyalgie. So lösen Sie Ihr Schmerzproblem nicht.

Lesen Sie hier weiter: Falsche Bluwerte… Skandalös, aber Alltag!

Toll: Frau rettet eine Biene – dann werden sie Freunde

Es geht doch, ohne dass wir Bienen immer fortjagen oder töten.

Darmbakterien beeinflussen Herzerkrankungen

Eine im European Heart Journal veröffentlichten Studie stellt fest, dass Darmbakterien die Steifheit von Arterien bestimmen.

Die Forscher verglichen durch spezielle Messungen die Steifheit der Arterien mit dem Darm-Mikrobiom bei 617 Teilnehmern. Spezifische Bakterien, die mit Entzündungsreaktionen verbunden sind, beeinflussten die arterielle Steifheit unabhängig von anderen Risikofaktoren. Die Autoren schlagen vor, dass Behandlungen, die das Darm-Mikrobiom verändern, wie beispielsweise ballaststoffreiche Ernährung, bei der Behandlung von Herzkrankheiten und bei der Vorbeugung helfen können.

Referenz: Menni C, Lin C, Cecelja M, et al. Gutmicrobial diversity is associated with lower arterial stiffness in women. Eur Heart J. Published May 9, 2018.

Die Menschen kommen ursprünglich aus Afrika

Wir sind ausschliesslich Kinder Afrikas – ohne Neandertaler oder Inselbewohner „Hobbits“ in unserem Familienstammbaum, nach einer neuen Studie.

Wissenschaftler, die die Schädel und DNA von menschlichen Überresten aus der ganzen Welt verglichen, sagen, dass ihre Ergebnisse auf moderne Menschen (Homo sapiens) hinweisen, die einen einzigen Ursprung in Afrika haben.

Die Studie fand keine Hinweise darauf, dass menschliche Spezies, die anderswo auf der Welt leben, zu unserem direkten Vorfahren beigetragen haben.

Ein Team um Andrea Manica an der Universität von Cambridge, England, kombinierte die Analyse globaler genetischer Variationen mit Vergleichen von mehr als 6.000 Schädeln von mehr als hundert alten menschlichen Populationen.

Das Team fand heraus, dass der Verlust der genetischen Vielfalt sehr stark durch die geringere physische Variation widergespiegelt wurde, je weiter die Menschen von Afrika entfernt lebten.

Lesen Sie hier weiter: https://news.nationalgeographic.com/news/2007/07/070718-african-origin.html

Wissen wir das nicht bereits schon längere Zeit?

Fragen wir uns einmal: Warum lassen wir unser ursprüngliches Heimatland im Chaos versinken? Wann hat sich unsere DNA so verändert, dass wir uns ständig selber bekämpfen, umbringen und die ganze Welt zerstören? Da ist wohl ein Meteorit eingeschlagen.

Wichtige Messungen bei Autoimmunerkrankungen und Krebs

Werden Sie selber zum Experten über Ihre Gesundheit. Und zwar bei jeder Beschwerde und bei jeder Krankheit. Geben Sie nicht blindlings Ihren Körper und Ihren Geist jemandem, der nur viel Geld mit Ihnen verdienen will.

Entzündungsmarker zeigen grundsätzlich eine oder mehrere Krankheiten

Das können Autoimmunerkrankungen und Krebs sein. Krebs ist auf einer nicht behandelten, meistens falsch behandelten, Entzündung aufgebaut.

Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt zusammen und verlangen Sie immer mal wieder – oder sicher bei einer Autoimmunerkrankung oder Krebs folgende zwei Bluttestmarker:

  1. ESR (aka Erythrozyten-Sedimentationsrate). Dieser Test zeigt entzündliche Aktivität in Ihrem Körper. Es ist kein eigenständiges Diagnosewerkzeug, aber es kann Ihrem Arzt helfen, den Verlauf einer entzündlichen Reaktion zu diagnostizieren oder zu überwachen.
  2. CRP  (aka C-reaktives Protein). Dieser Test ist ein Marker für Entzündungen im Körper. CRP wird in der Leber produziert und sein Gehalt wird durch Testen des Blutes gemessen. CPR wird als ein „akuter“ Phasenreaktant klassifiziert, und bedeutet, dass sein Spiegel als Reaktion auf eine Entzündung ansteigt. Entzündung ist die Reaktion des Körpers auf eine Krankheit. Je höher die Marker sind, desto höher reagiert Ihr Körper auf eine durch Krankheit verursachte Entzündung!

Immer wieder wird bei älteren Männern einen PSA-Wert gemessen. Dieser wird, sollte er erhöht sein, sofort mit Prostatakrebs in Verbindung gebracht. Was falsch ist. Somit tauchen immer wieder viele falsche Prostatakrebsbefunde auf. Informationen zum PSA-Wert lesen Sie hier: https://www.schmerzexperten.ch/?s=PSA&submit=Search

Wie sicher ist der Rheumafaktor? Bei den Rheumafaktoren handelt es sich um Zucker-Eiweissstoffe, welche bei den Menschen mit entzündlichem Rheuma vermehrt vorhanden und entsprechend durch Blutuntersuchungen nachzuweisen sind. Doch nicht alle Betroffenen mit entzündlichem Rheuma weisen die Rheumafaktoren auf. Und: Bei manchen Betroffenen können zwar Rheumafaktoren nachgewiesen werden, aber sie leiden dennoch nicht an entzündlichem Rheuma.

Die Bluttestergebnisse ESR und CPR sind Ihren Basismessstab. Jedes Mal, wenn Sie zu Ihrem Arzt gehen, soll er diese Tests durchführen. Wenn sich der Arzt weigert, sind Sie beim falschen Arzt. Suchen Sie sich dann einen neuen Arzt. Denn nur ein Arzt kann diese Tests durchführen lassen.

Setzten Sie unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie-Informationen 1 zu 1 um, werden Sie schnell sehen, dass die Entzündungsmarker zurückgehen – ja sogar komplett. Aber auch die Zuckerwerte und alle anderen Blutwerte, Organe usw. verbessern sich. Vor allem die Leber!

Warum hören Sie nicht mehr gut? Weil Sie älter werden? Nein!

Warum hören Menschen im Alter immer weniger, brauchen teure Hörgeräte, teure Batterien und sind doch nicht so zu frieden, wie die Werbung verspricht. Von glücklichen Omas und Opas, die wieder mit ihren Enkeln spielen und zuhören können.

Erhöhter Homocysteinspiegel belastet das Gehör

Forscher sagen, dass ein erhöhter Homocysteinspiegel Arterienwände verletzen und Atherosklerose fördern können – sowie das Nervensystem schädigen.

Ein hoher Homocysteinspiegel – sowie ein Mangel an Vitaminen, die zu seiner Bekämpfung benötigt werden – sind eng mit dem altersbedingten Hörverlust verbunden. In einer Studie fanden die Forscher heraus, dass Menschen mit erhöhtem Homocystein eine um 64 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit hatten, einen Hörverlust zu erleiden als Menschen mit normalen Werten.

Hohe Homocysteinspiegel können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschliesslich Rauchen, Fettleibigkeit, Inaktivität, Alterung, Alkoholkonsum, verschreibungspflichtiger Drogenkonsum, pardon vom Arzt verschriebene «sehr gute Medikamente, die wir unbedingt brauchen» und starker Verzehr von Methionin-reichem Essen. Zu wenig B-Vitamine – die helfen, Homocystein aus dem Körper zu entfernen – können ebenfalls dazu beitragen.

Gute Nachrichten: B-Vitamine senken Homocystein und bekämpfen altersbedingten Hörverlust

Folat – auch bekannt als Vitamin B9 – arbeitet mit Vitamin B-12, um Homocystein wieder in Methionin umzuwandeln und es aus dem Körper zu entfernen.

Oder Sie essen einfach gesund… und versorgen Ihren Körper mit ein paar wichtigen Nährstoffen. Jedoch nicht nur B9 und B12.

Was das heisst, erfahren unsere Klienten ausführlich in unserer Sprechstunde. Einsparungen für Sie mehrere Tausend Franken für Hörgeräte, die Sie nicht brauchen.

Quelle: http://www.lifeextension.com/Magazine/2018/4/Homocysteine-and-Hearing-Loss/Page-01

Das Gute dabei: Alzheimer hat auch keine Chance sich zu entwickeln.