Autoimmunerkrankungen und Viren

Eine Autoimmunerkrankung oder eine Schilddrüsenerkrankung kann Sie anfälliger für Viren-Komplikationen machen. Denken Sie an Autoimmunerkrankungen genauso wie an andere immunsuppressive Erkrankungen (z. B. Krebs, Organtransplantation, Bestrahlung in der Anamnese oder Chemotherapie). Bei Hashimotos Thyreoiditis, Morbus Basedow oder Hypothyreose, müssen Sie in der Öffentlichkeit besonders wachsam sein, da Ihre Immunität beeinträchtigt ist. Es ist deshalb absolut wichtig, dass Sie gut zu Ihrem Immunsystem schauen und nicht Ihren Körper ständig mit Medikamenten vergiften und das Immunsystem schwächen.

Die richtige Dosis von Schilddrüsenmedikamenten und die richtige Art sind kritisch, weil Sie möglicherweise nicht genug aktives Schilddrüsenhormon (T3) für Ihr Immunsystem erhalten, das sich hauptsächlich im Darm befindet. Während Ihr Körper Schwierigkeiten hat, mit dem in Ihrem Körper verfügbaren Hormon auszukommen, können Symptome wie Konzentrationsschwäche, chronische Müdigkeit, Haarausfall, Apathie, Erkältungsgefühle, Depressionen und / oder Angstzustände auftreten. Ihr Risiko, an einer Erkältung, Grippe oder sogar an anderen Viren zu erkranken, steigt ebenfalls. Dies liegt daran, dass Ihr angeborenes Immunsystem von einem ausreichenden Schilddrüsenhormon abhängt. Und es muss aktives Schilddrüsenhormon sein, wie in T3.

Mit unserer Living Nature® evidenzbasierten Behandlung erholt sich Ihre Schilddrüse bereits nach kurzer Zeit, die danach wieder normal funktionieren kann. Eventuelle Gen-Schäden brauchen länger. Gene können wir jedoch täglich mit einem guten Lebensstil positiv beeinflussen. Schilddrüsen-Hormone sind nicht mehr notwendig. Gehen Sie zur Kontrolle zu Ihrem Arzt.

Wenn Sie an einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse oder einer Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) leiden, kann Ihr Immunsystem Sie möglicherweise nicht vor fremden „Antigenen“ oder Eindringlingen schützen. Dazu gehören neue Krebszellen, Mikroorganismen, Toxine und sogar vereinfachende Signale, die Ihr Körper „sehen“ sollte und nicht aufgrund einer niedrigen Schilddrüsenfunktion nicht erkennt. 

Autoimmunerkrankte haben ebenfalls mehr Komplikationen durch Viren, wenn sie durch Chemo und Immunsuppressiva geschwächt sind. Ohne diese Medikamente mit einem eher leichten Verlauf der Krankheit wäre es nicht so bedrohend. Es gibt Vitamine und korrekte gesunde Ernährung, die Ihr Immunsystem in Topform halten können, um Sie bei der Vorbereitung auf eine Viren-Exposition zu unterstützen. Resp. der Körper kann so selber korrigieren und heilen. Die Autoimmunerkrankung kann komplett zurückgehen und heilen.

Ein Grund dafür, dass pflanzliche Bestandteile gut funktionieren und eine starke antivirale, antibakterielle und antiparasitäre Wirkung haben, ist, dass sie ein breites Spektrum an «medizinisch» aktiven Bestandteilen aufweisen. Unsere Klienten halten sich an unsere E-Books.

Ein Absetzen von Medikamenten besprechen Sie mit Ihrem Arzt.
Einige Medikamente können schwerwiegende und manchmal lebensbedrohliche Entzugserscheinungen verursachen.

Lesen Sie hier weiter…