Akne und das Antibiotikum Doxy.

Doxy. (Namen fürfen wir nicht nennen, Zensur) ist ein antibakterielles und entzündungshemmendes Antibiotikum aus der Gruppe der Tetrazykline, das zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten, bei Akne und Rosazea eingesetzt wird.

Haben Sie sich auch schon gefragt, warum soll Akne durch Bakterien ausgelöst werden? Ist es tatsächlich eine Infektionskrankheit? Und warum?

Aha, dass Sie Medikamente schlucken können, eine gute Antwort.

Akne ist jedoch ein Ernährungsproblem (zu 90 %) und ein Hormonproblem (zu 10 %), sonst nichts. Der Körper voller Gift reagiert in Form von Pickel, fettiger unreiner Haut… Ich weiss, ich weiss, Ihr Arzt sieht das anders und verschreibt Ihnen Doxycyclin. Und verheilt die Akne? Sie wissen es selber, da müssen wir nichts schreiben!

Schauen wir einmal die Nebenwirkungen an:

Häufige Nebenwirkungen:
Sodbrennen, Magendruck, Erbrechen, Blähungen, Fettstühle, Durchfall.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Mundschleimhautentzündungen, Rachenschleimhautentzündungen, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, allergische Reaktion mit Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Rötungen, Schwellungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Fieber, Wassereinlagerungen im Gewebe, Erythema exsudativum multiforme, Asthma, Anaphylaxie; Lichtempfindlichkeit mit Sonnenbrand, Fingernagelablösung; Blutgerinnungsstörungen, Blut im Urin.

Seltene Nebenwirkungen:
Lyell-Syndrom, exfoliative Dermatitis, Schädelinnendruckerhöhung mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Sehstörungen; Blutbildveränderungen wie Abnahme der weißen Blutkörperchen oder Blutplättchen sowie Zunahme der weißen Blutkörperchen, Lympherkrankungen, Blutarmut und veränderte Blutkörperchen; Nierenschädigungen, Empfindungsstörungen, Gelenkschmerzen, Herzrasen, Muskelschmerzen, Unruhe, Angstzustände, Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen, Überempfindlichkeitsreaktionen wie Gesichtsschwellung, Zungenschwellung, Kehlkopfschwellung, Atemwegsverengungen, Herzrasen, Atemnot, Blutdruckabfall, Schock, Herzstillstand.

Vereinzelte Nebenwirkungen:
Schwarze Haarzunge, Darmentzündungen, epileptische Krampfanfälle.

Nebenwirkungen ohne Angabe der Häufigkeit:
Während der Therapie mit Doxycy. kann es zu einer Pilzbesiedlung mit Entzündungen im Mund- und Rachenraum, dem Magen-Darm-Trakt oder den Geschlechtsteilen kommen.

Bei Kindern kann es während der Behandlung zu bleibenden Verfärbungen an den Zähnen und im schlimmsten Fall zu Störungen des Knochenwachstums kommen.

Während der Schwangerschaft und bei Überdosierungen ist die Gefahr von Leberschäden und Bauchspeicheldrüsenentzündungen erhöht.

Quelle: onmeda.de

Na, da staunen Sie.

Die Akne heilt nicht und zudem bekommen Sie noch zahlreiche Geschenke in Form von happigen Nebenwirkungen. Wollen Sie das? Nein. Warum lesen Sie den Beipackzettel nicht?

Ernähren Sie sich gesund und Akne ist nach ein paar Wochen kein Thema mehr. In unserer Sprechstunde klären wir auf…