Samstag, März 9th, 2019

now browsing by day

 

Ergebnisse von echten Chemobehandlungen bei Krebs

In einer Studie mit über 23.000 Patienten mit Brustkrebs und über 9.000 Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkrebs haben die Forscher Daten aus einem Zeitraum von 12 Monaten im Jahr 2014 verwendet, um festzustellen, dass 1.383 der Patienten innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der Behandlung mit Krebsmedikamenten starben.

Die Patienten starben nicht an Krebs sondern an der Behandlung!

Die Überlebensraten von Krankenhaus zu Krankenhaus variieren dramatisch. Beispielsweise gab es in Lancashire Teaching Hospitals eine 30-tägige Sterblichkeitsrate von 28 Prozent. Andere Krankenhäuser zeichneten sich durch noch höhere Sterblichkeitsraten aus.

Im Milton Keynes Krankenhaus in Buckingham, England, lag die Sterblichkeitsrate bei Lungenkrebs über 50 Prozent.

Die Überlebensraten waren bei älteren Patienten mit einem eher schwachen Gesundheitszustand schlechter. Dies lässt die Autoren der Studie zu dem Schluss kommen, dass die Ärzte bei der Auswahl der Patienten für Behandlungen, die mehr Schaden anrichten können, vorsichtiger sein müssten.

Chemotherapeutika schädigen normale, gesunde Zellen und Krebszellen

In einer späteren Studie, die ebenfalls in The Lancet Oncology veröffentlicht wurde , untersuchten die Forscher die Wirksamkeit von Krebsmedikamenten bei 600 Patienten in 17 verschiedenen Ländern. Alle hatten ein Osteosarkom (Knochenkrebs), bei dem die Chemotherapie bereits versagt hatte.

Das Team stellte fest, dass das Überleben der Patienten durch das Hinzufügen von zwei zusätzlichen Krebsmedikamenten überhaupt nicht verbessert wurde. Stattdessen verursachte der Zusatz eine toxische Überlastung, die weitere Nebenwirkungen auslöste.

Eine kürzlich in der ESMO Open veröffentlichte Mayo Clinic-Studie hat herausgefunden , dass Strahlung und Chemo das Altern auf zellulärer und genetischer Ebene beschleunigen können, die DNA auflösen und das Absterben von Zellen beschleunigen.

Wissenschaftler des Dr. Rath Research Institute sagen, dass Krebserkrankungen der Blase, des Gebärmutterhalses, der Nieren, der Haut, des Pankreas, der Brust, des Knochens, der Prostata, des Dickdarms und der Lunge mit einem Mikronährstoff-Synergie-Ansatz unter Kontrolle gebracht werden können.  Diese Behandlung bekämpft Krebs, indem sie die Invasion von Krebszellen hemmt, die Durchblutung von Tumoren verringert und den Tod von Krebszellen induziert.

Das ist auch unser Ansatz in unserer Praxis, resp. bei Online-eMail-Beratung, vo allem bei Autoimmunerkrankungen.

Und es wirkt perfekt. Sie möchten mehr wissen, kontaktieren Sie uns.

Quellen:

MayoClinic.org 
UPI.com