Februar, 2019

now browsing by month

 

Knoblauch heilt Warzen und Hühneraugen!

Am schnellsten klappt es mit einem fettlöslichen Knoblauchextrakt. Frischen Knoblauch schälen, ausdrücken und mit wenig Öl, wir empfehlen Leinöl, gut mischen. Täglich auf die Warze geben und einbinden. Die Warzen und Hühneraugen verschwinden innert 1 – 3 Wochen.

Na also, es muss nicht immer operiert werden.

Warzen werden durch humane Papillomavirus (HPV) und durch Reibungsdruck verursacht.

Quelle: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1365-4632.2004.02348.x

Medikamente: 850’000 Dollar pro Patient und Anwendung

Warum nicht?

Die 4,3-Milliarden-Übernahme von Spark Therapeutics durch Roche sagt viel aus über das Geschäftsgebaren der Pharma-Industrie.

Lesen Sie hier weiter: https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Auge-um-Auge–Geld-oder-Leben

Welche Nahrungsergänzungen braucht der Mensch?

Ein ewiges Thema! Was muss ich meinem Körper an Nährstoffen zuführen?

In unserer Sprechstunde oder bei einer Online-eMail-Beratung erfahren unsere Klienten, was der Körper zusätzlich an Nährstoffen brauchen kann. Das sind in der Regel nur wenige Produkte, die sinnvoll sind.

Vielen genügt das nicht und sie kaufen unzählige Produkte aus dem Internet, von billig bis sehr teuer. Alles wird geschluckt, wenn jemand ein Produkt lobt. Es werden Bücher gekauft von angeblich früher erkrankten Menschen, die sich mit Nahrungsergänzungen und viel Geschwätz heilen konnten.

Jeder Autor oder andere Künstler, die zu wenig Erfolg haben, packen ein Gesundheitsthema an, das fast alle Menschen betreffen kann. Z.B. Arthrose, Rückenschmerzen, Rheuma, Kopfschmerzen usw. Diese Bücher sind für Leien überzeugend, doch ein Profi sieht sofort, dass bei vielen, wenn nicht sogar bei allen Büchern, sehr wichtige Informationen fehlen. Es fehlt ganz einfach das Wissen und die tatsächliche Erfahrung mit Krankheiten, Beschwerden und Schmerzen. Ob der Autor selber daran erkrankt war, weiss niemand. Wenn ich solche Bücher in die Finger bekomme und kurz reinschaue, sehe ich sofort, dass etwas nicht stimmen kann und der Autor mit diesen Informationen, die er im Buch veröffentlicht hat, niemals gesund wurde.

Wenn er überhaupt krank war und gesund wurde, spielten da andere Faktoren eine wichtige Rolle.

Was passiert mit unseren Klienten, die sich mit allen möglichen Nahrungsergänzungen vollstopfen? Die Krankheit, z.B. eine Autoimmunerkrankung geht nicht zurück. Der Körper kann nicht korrigieren und heilen.

Was braucht unser Körper damit er gesund bleibt?

Sie wissen es schon, eine gesunde Ernährung, so wie sich Mensch über Millionen von Jahren ernährt hat. Und deshalb überleben konnte.

Hinzu muss er Vitamin B12 nehmen, egal wie er sich ernährt, also auch Fleisch- und Milchprodukteesser.

Vitamin D3 und Vitamin K2 wenigstens über die Wintermonate. Und ein gutes Magnesium, das keinen Durchfall auslöst. Zudem ebenfehlen wir Omega-3-Fettsäuren z.B. in einem Bio-Leinöl oder geschroteten Leinsamen.

Wer sich so ernährt, wie das die Industrie will: «Schweizer Fleisch alles andere ist Beilage» (also Steinzeit- (Paleo), Ätkins-, Ketogene-Diät). Viel Fett, Milchprodukte und Fleisch isst, muss die ganze Palette von Nährstoffen schlucken, damit er zu Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen kommt.

Haben Sie sich auch schon mal gefragt: Warum haben viele Fleischesser einen Eisenmangel und schlucken immer wieder zusätzlich Proteine?

Nur der Körper kann mit Nahrungsergänzungen meistens nicht viel anfangen.

Immunsystemkrebs gefördert durch Brustimplantationen

Neue Daten der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) deuten auf Ja. Die Informationen wurden lediglich in einer Pressemitteilung der FDA vom 6. Februar 2019 veröffentlicht.

Die Verbindung zwischen Krebs und Brustimplantaten ist nicht neu – zumindest nicht für die FDA, die bereits 2011 darüber berichtete. In ihrer neuesten Pressemitteilung gab die FDA bekannt, dass sie in den letzten 8 Jahren 660 Unterlagen erhalten hat, die über eine Krebsart berichten, die vermutlich durch Brustimplantate verursacht wurden.

Der Krebs, bekannt als Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches Grosszelllymphom (BIA-ALCL), wird nicht als Brustkrebs an sich klassifiziert. Es ist eher eine seltene Art von T-Zell-Lymphom oder Krebs des ImmunsystemsBIA-ALCL scheint sich innerhalb des Narbengewebes neben dem Brustimplantat zu entwickeln.

Glücklicherweise ist BIA-ALCL relativ selten. Doch die Frauen sollten vor einer Brustvergrösserung informiert werden.

Quellen:

Livescience.com 
FDA.gov 
FDA.gov 
FDA.gov 
Plasticsurgery.org 
JAMAnetwork.com

Anmerkung: Was noch verschwiegen wird: Auf der Elekrtosmog kann den Immunsystemkrebs fördern. Sie wissen, G5 kommt in wenigen Wochen…

In einem Monat: Juhui G5 kommt und löst G3 ab

Dann geht alles noch viel besser und schneller. Wir werden überall erreichbar sein und keine Ruhe mehr finden.

Ist das nicht berauschend?

Doch sicher, denn der Tinnitus wird sich freuen, wir werden belastet mit noch mehr Elektrosmog. Autoimmunerkrankungen und Krebs kommen schneller. Kopfschmerzen, Unwohlsein, Gaga werden usw. auch.

Der Mensch wird verblöden, dafür kommen ferngesteuerte Automobile auf den Markt. Roboter, selbstdenkende Computer…

Eben G5. Toll!

Das will die Industrie, das will der moderne Mensch und die paar wenigen, die noch etwas Hirn haben, haben Pech, auf sie wird nicht gehört. Die bringen kein Geld in alle Kassen, die sowieso immer leerer werden. Dank G5 konnte der Bund schon viele Millionen vorneweg kassieren.

Informationen zu G5:

https://www.kla.tv/5g-mobilfunk&autoplay=true

Der Krebs und andere Krankheiten sind hausgemacht!

„Eine Pille gegen den Krebs wird es meines Erachtens nie geben. Denn der Krebs ist keine Schwangerschaft mit einem einzigen vorausgehenden Ereignis.

Krebs ist multifaktoriell.

Und wenn ich sage, dass es vielleicht fünfhundert oder tausend Ereignisse gibt, die eine normale Zelle zur Krebszelle machen und für deren Ausbreitung im Organismus sorgen, dann hat man eine ungefähre Vorstellung, wie kompliziert die Sache ist – und auf komplexe Fragen darf man bekanntlich keine einfachen Antworten erwarten.“,

sagt jemand, der es wissen muss: Der deutsche Gynäkologe und Professor Dr. Rolf Kreienberg.

Wer mehr über die fünfhundert oder tausend Ereignisse wissen möchte, auch bei Autoimmunerkrankungen… Wir klären in der Sprechstunde oder in einer Online-eMail-Beratung auf. Und doch sind die Antworten nicht so kompliziert, sondern einfach, auch einfach umzusetzen. Doch ohne eigenen Willen geht es nicht.

Am warmen Wetter erfreuen sich auch die Zecken: FSME-Impfung sinnvoll?

Jedes Jahr aufs Neue wird mittels verschiedener Medienmeldungen für die Impfung gegen FSME geworben. SRF** berichtete im Juli 2018, dass der Bund bereits über eine flächendeckende Impfempfehlung nachdenkt.

Fachstimmen werfen jedoch die Frage nach der Notwendigkeit solcher Massnahmen auf. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (Forschungsinstitut für Infektionskrankheiten) ist die Wahrscheinlichkeit verschwindend gering, sich nach einem Zeckenstich in einem Risikogebiet überhaupt mit einer FSME zu infizieren (etwa bei 1 zu 5.000).

Auch überwiegen bei Kindern laut medizinischer Literatur leichte Krankheitsverläufe und vollständige körperliche Genesung. Dies wurde bereits im Jahr 2001 bestätigt durch eine Studie des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI – deutsche Zulassungsbehörde für Impfungen).

In der darauffolgenden Pressemitteilung betonte man sogar mehrfach, dass es daher „völlig unproblematisch“ sei, wenn kein Impfstoff für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stünde.

Dass diese Aussage kommentarlos aus dem Pressearchiv des PEI gelöscht wurde, als ab 2003 wieder Kinderimpfstoffe gegen FSME verfügbar waren, beweist ein absichtliches Unterschlagen wichtiger Gegenstimmen. Tatsäch- lich sind Medienmitteilungen zur FSME-Erkrankung auch weiterhin einseitig und Angst machend und können als Werbekampagne für die Impfung interpretiert werden.

*Frühsommer (Ge-)Hirnhautentzündung **Schweizer Radio- und Fernsehen

http://www.impf-info.de/

Quelle: S&G Hand-Express 07/19

Nach meinem Wissen: Ob die Impfung überhaupt etwas taugt ist wissenschaftlich nicht belegt. Dafür können ernsthafte Impfschäden auftauchen, die nicht publiziert werden.

Suchen Sie nach einem Besuch im Grünen Ihren Körper oder den Körper Ihrer Kinder nach Zecken ab. Ein gesundes Immunsystem hilft bei FSME und Borrelien immer noch am besten!

Hygieneprodukte, dazu gehören auch Babywindeln enthalten Glyphosat!

Die französische Sicherheitsagentur ANSES hat in den letzten Jahren Tests mit Einweg-Babywindeln durchgeführt, und die Ergebnisse waren immer wieder beunruhigend. Insgesamt wurden 60 verschiedene Chemikalien identifiziert, darunter Glyphosat – der Wirkstoff von Round (Zensur).

Andere Pestizide, die in Babywindeln nachgewiesen wurden, waren von der Europäischen Union seit mehr als 15 Jahren verboten.

Verwenden Sie deshalb nur Bio-Produkte. Auch Unterwäsche, Slipeinlagen, Binden, Tampons, Verbandsmatrial – alles in Bio! Ohne Ausnahmen. Bei Babys unbedingt!

Wir haben nicht nur in Babynahrung Gifte (Schwermetalle uvm.) enthalten, sondern auch noch in den Windeln.

Quellen:

Sustainablepulse.com 
Greenmoutaindiapers.com

Liste bester Ärzte auf der ganzen Welt, exklusiv nur bei uns!

Die ewige Frage nach den besten Ärzten. Viele begreifen es einfach nicht. Deshalb wiederholen wir diese unendlich lange Liste bester Ärzte.

Ein guter Arzt ist ein Arzt, der ein hohes Ansehen hat, nicht wegen seinen Fähigkeiten Krankheiten zu heilen, sondern viel Geld zu verdienen und reich zu werden. Das zählt immer noch am meisten. Diese Ärzte werden Koryphäen genannt.

Aber Sie wollen ja nicht nur einen guten Arzt sondern der Beste.

Das hören wir immer wieder, «ich war beim besten Arzt…!» Erstaunlich, warum müssen denn so viele zu uns in die Sprechstunde kommen, wenn ihnen nicht einmal der beste Arzt helfen kann???

Wer ist der beste Arzt auf der Welt?

Der erfahrenste Arzt ist der Beste!

Und wer ist das?

Unser Körper ist der beste Arzt! Garantiert!

Kein Arzt kann den Körper heilen. Er kann nur den Heilungsprozess fördern und unterstützen. Er kann Krankheiten konservieren aber nicht heilen.

Jede Wunde schliesst sich von selbst.

Der Körper lernt seit unvorstellbar langen Zeiten mit allen möglichen und unmöglichen Problemen fertig zu werden, und gibt die bewährten Methoden und Erfahrungen an die nächste Generation weiter.

Das heisst, für alle «alten» Krankheiten haben wir die dazu passenden Heilverfahren in uns eingespeichert, wenn wir sie nicht unterdrücken.

Alles, was dieses Wunderwerk Körper braucht, um zu funktionieren und Ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen ist:

Living Nature

Also lebende Natur. Wir sind lebend, wir sind Natur. Wenn wir das akzeptieren oder auch umsetzen leben wir gesund und fröhlich, sind fit – es geht uns gut.

Unsere Therapie nennen wir deshalb Living Nature®

Wichtige Anmerkung: Schmerzfreiheit und Gesundheit beginnt im Kopf. Erst wenn das Gehirn Verständnis und Geduld für seinen Körper aufbringt, einsieht wie es ihn miserabel ernährt, mit Medikamenten vergiftet und Bewegungsfaul ist, kann der Körper beginnen zu korrigieren und zu heilen. Das Gehirn muss zum Körper passen – beide kommunizieren miteinander. Das Gehirn hört selten zu, auch wenn Schmerzen und Krankheiten explodieren und der Körper Klartext spricht.


Gesundheit: Das Lymphsystem gehört zum Immunsystem wie der Darm

Wo genau liegt und «lebt» das Lymphsystem? Fast überall in unserem Körper. Oder, wie die National Library of Medicine es beschreibt, besteht das Lymphsystem aus den Geweben, Organen und einem Gefässnetzwerk, das unsere weissen Blutkörperchen produziert. Es trägt und speichert, die so wichtigen Zellen für den Kampf gegen Infektionen und andere Krankheiten. Zu den „Teilen“, aus denen unser Lymphsystem besteht, gehören Milz, Thymus, Knochenmark, Mandeln, Adenoide, Lymphknoten, Lymphgefässe, Kapillaren und Lymphflüssigkeit.

Die Hauptaufgabe des Lymphsystems besteht darin, den Körper gesund zu halten und das Immunsystem zu unterstützen, indem es Infektionen und Krankheiten bekämpft, Giftstoffe und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt und weisse Blutkörperchen und Nährstoffe dorthin transportiert, wo sie am dringendsten benötigt werden. Kurz gesagt, es geht um Entgiftung, um den Körper sauber zu halten und alles zu geben, was er braucht, um optimal zu funktionieren.

Mit Hilfe von Lymphflüssigkeit entleeren und transportieren die Lymphgefässe und Kapillaren unerwünschte Materialien wie Toxine, Bakterien oder tote oder beschädigte Zellen zu den Lymphknoten. Dort wird alles, was für den Körper schädlich ist oder nicht mehr benötigt wird, aus der Flüssigkeit herausgefiltert, die dann in den Kreislauf zurückgeführt wird, um die Krankheitsbekämpfungsaufgaben fortzusetzen. Die wichtigste Rolle dabei: Die Entgiftung! Ein Muss für unseren Körper, wenn Sie gesund leben wollen.

Hier sind sechs Möglichkeiten, wie Sie Ihr Lymphsystem entgiften können. Vorsicht von Tipps aus dem Internet. Denken Sie dabei, Sie brauchen keine Pülverchen, Darmeinläufe und weiss ich was verwenden und durchführen. Der Körper kann alles selber, braucht nur wenige Hilfsmittel, wenn überhaupt.

  • Darmgesundheit
  • gesunde Ernährung
  • generell entgiften, entschlacken und entsäuern (natürlich ohne Basenpulver, das nichts nützt, oder nur kurzfristig)
  • Bewegung, massvoll Sport betreiben, dadurch regen Sie auch die Durchblutung an
  • Entspannen mit Yoga, dehnen. Nicht überdehnen! Meditieren, atmen, Gedanken reinigen…
  • Körperpflege

Sie wollen mehr wissen, in unserer Sprechstunde erfahren Sie alles, auch im Detail.