Mittwoch, März 21st, 2018

now browsing by day

 

Wie bekommen Sie eine teure Stammzellenbehandlung fast kostenlos?

Eine medizinische Stammzellenbehandlung kostet gerne einmal 50’000 bis 120’000 Franken und mehr.

Das grosse Problem, die Krankenkassen sagen zu Recht nein und übernehmen die Kosten nicht. Denn was nützt eine Stammzellenbehandlung, wenn man nach der Behandlung gleich schlecht weiterlebt wie zuvor? Sie wissen es: Nichts!

Sie möchten wissen wie Sie trotzdem zu einer Stammzellenbehandlung für rund 40 Franken kommen? Ein Betrag, den sich jeder leisten kann. Sie erfahren es in unserer Sprechstunde. Nun gut unser Honorar kommt noch hinzu. Dafür erfahren Sie zusätzlich, wie Sie nach der Behandlung weiterhin gesund leben können.

Natürlich empfehlen wir Ihnen keinen Hokus-Pokus, sondern wissenschaftliche Tatsachen, die leider nur wenige kennen und von der Schulmedizin verschwiegen wird. Das Wissen ist übrigens so alt, wie die Menschheit selber.

Für Sie interessant?

Vitamin D-Mangel trotz Vitamin D3-Tropfen und Sonnenlicht

Das hören wir immer wieder. Obwohl Klienten vom Arzt empfohlen gleich ein ganzes Fläschchen Vitamin D3 mit rund 500’000 i.E. trinken, haben sie einen Vitamin D-Mangel. Andere nehmen täglich weniger Einheiten ein, über eine längere Zeit und haben auch einen Vitamin D-Mangel.

Was sind die Gründe?

Nur mit Vitamin K2 und einem genügend hohen Magnesiumspiegel weist der Körper keinen Vitamin D-Mangel mehr aus.

Selbst wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel täglich einnehmen, denken Sie daran, dass Ihr Vitamin D- und Magnesiumspiegel eng miteinander verknüpft sind. Damit Vitamin D nicht Blutgefässe verkalkt braucht es das Vitamin K2.

Laut einer aktuellen Überprüfung, haben mindestens 50 Prozent der Amerikaner inaktives Vitamin D in ihrem Körpern. Dies tritt ein, weil das Vitamin nicht metabolisiert werden kann, wenn der Magnesiumgehalt niedrig ist. Die Mehrheit der Menschen, auch bei uns in der Schweiz, haben einen sehr niedrigen Magnesiumspiegel.

Dr. Mohammed S. Razzaque, Professor für Pathologie (Lake Erie College für Osteopathische Medizin) und Co-Autor der Studie, erklärte, dass die meisten Menschen, die Vitamin-D-Präparate einnehmen, nicht wissen, wie es verstoffwechselt wird. Er warnt, dass “Vitamin D nicht wirklich nützlich oder sicher ist, wenn Sie nicht auch Magnesiumpräparate einnehmen.”

In der Ernährung finden Sie in diesen Lebensmitteln Magnesium:

Um sicherzustellen, dass Ihr Magnesiumspiegel hoch genug ist, um gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden, versuchen Sie, mehr von den magnesiumreichen Lebensmitteln zu konsumieren:

  • Avocados – Eine nahrhafte Frucht. Avocado enthält Magnesium. Die Frucht ist auch reich an B-Vitaminen, Kalium und Vitamin K. Es ist auch reich an Ballaststoffen und “herzgesunden einfach ungesättigten Fettsäuren.”
  • Dunkle Schokolade – Dunkle Schokolade über 70 % Kakaoanteil ist voll von Magnesium und enthält auch Kupfer, Eisen und Mangan. Zusätzlich hat die Schokolade prebiotische Fasern, die die guten Bakterien in Ihrem Darm füttern. Dunkle Schokolade enthält auch Antioxidantien, Nährstoffe, die freie Radikale neutralisieren (schädliche Moleküle, die Ihre Zellen schädigen und Sie krank machen können).
  • Hülsenfrüchte – Hülsenfrüchte enthalten Pflanzen, die viele Nährstoffe enthalten. Z.B. Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Erbsen und Sojabohnen. Sie enthalten auch Eisen, Magnesium, Kalium und Protein. (Vorsicht für Autoimmunerkankte: Hüslenfrüchte enthalten Lektine!)
  • Nüsse – Nüsse wie Mandeln, Cashewnüsse und Paranüsse sind voller Magnesium. Die Nüssen sind reich an Ballaststoffen und einfach ungesättigten Fettsäuren, die helfen können, Blutzucker und Cholesterinspiegel bei Menschen mit Diabetes zu verbessern. (Vorsicht für Autoimmunerkankte: Cashew- und Erdnüsse enthalten Lektine!)
  • Samen – Viele Samen, wie Chia, Flachs und Kürbiskerne, enthalten Magnesium. Samen sind auch voll von Antioxidantien, Ballaststoffen, Eisen, einfach ungesättigten Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren.
  • Tofu – Tofu ist proteinreich und wird aus Sojamilch hergestellt, die zu weichem weissen Quark oder Tofu verarbeitet wird. Tofu enthält Kalzium, Eisen, Magnesium, Mangan, Protein und Selen. (Tofu-/Sojaprodukte können gentechnisch verändert sein.)

Um den Mangesiumspiegel schnell und gut anzuheben empfehlen wir in unserer Sprechstunde ein gutes Magnesium, das kein Durchfall auslöst. Und natürlich auch das passende Vitamin D3 und Vitamin K2.

Viele kaufen Billigstzeugs oder vom Arzt verschriebene Produkte, da gar nichts taugen. Der Körper muss es verwerten können und nicht einfach Umsatz für die Verkäufer generieren.

Für eine Psychiatrie ohne Zwang und Gewalt

In deutschen Psychiatrien ist es üblich, Patienten gegenüber Zwangsmassnahmen* anzuwenden, weil die Auffassung vorherrscht, dass man ohne sie nicht auskomme.

Dr. Martin Zinkler, Chefarzt der psychiatrischen Klinik Heidenheim, griff diesen Missstand auf: Patienten seien in geschlossenen Bereichen ihrer Wut, Verzweiflung und Verwirrtheit hilflos ausgesetzt und benötigten genau gegenteilige Massnahmen, die Verständnis, Hoffnung und Struktur geben.

Er selbst, wie auch weitere Kliniken** bewiesen erfolgreich, dass die Reduzierung von Zwangsmassnahmen sehr wohl umsetzbar sei und sogar zu einer deutlichen Abnahme von Gewalt und Selbstschädigung führe. Dr. Zinkler beklagt den mangelnden Reformgeist in deutschen Psychiatrien. Er fordert ein Verbot von geschlossenen Stationen, Zusammenlegung psychisch Kranker, zwangsweiser Anwendung von Psychopharmaka und Elektroschocks. Kliniken sollten verpflichtet werden, ein gewaltfreies Milieu zu schaffen. Was hindert die Kliniken, sich dieser Herausforderung zu stellen, den Patienten intensivere Betreuung zu gewähren, anstatt auf deren Kosten an Zwangsmaßnahmen festzuhalten?

*z.B. Isolierung, Elektroschocks, Zwangsmedikation
**Berliner Charité Universitätsklinik und die psychiatrische Universitätsklinik Basel

Quelle: https://www.kla.tv/11956

S&G Hand-Express

Medien bejubeln Sexualverbrecher als Experten

Am 31. Januar 2018 wurde der 70. Jahrestag des „Kinsey Reports“* gefeiert.

Das „wissenschaftliche Vermächtnis“ des Alfred C. Kinsey, „Vater der sexuellen Revolution“, wurde hoch gelobt, da nahezu alle neueren Sexualerziehungsprogramme auf ihn zurückgreifen. Was die Medien jedoch verschwiegen, sind Dr. Judith Reismans** Rechercheergebnisse, die auf einen Statistikbetrug Kinseys hinweisen.

Ihre Recherchen enthüllen, dass Kinseys „wissenschaftliche Daten“ zu grossen Teilen von Prostituierten, Homosexuellen, Gefängnisinsassen und Menschen der „Unterwelt“ stammen, wie Kinsey sie nannte. Zu ihnen zählt u.a. der pädokriminelle Serienvergewaltiger Rex King***, der die Qualen der Missbrauchsopfer (teilweise Säuglinge) in detaillierten Aufzeichnungen festhielt und an Kinsey weiterreichte.

Anstatt Kinsey und sein „Vermächtnis“ zu feiern, ist eine dringende Abkehr von seiner menschenverachtenden „Forschung“ und deren Einflüssen an unseren Schulen absolute Pflicht!

*Bücher von Alfred C. Kinsey
über das menschliche Sexualverhalten
**amerikanische Medienexpertin, Buch „Kinsey, Sex und Betrug“ 1981
***„Mr. Green“, der für den Missbrauch von ca. 800 Kindern verantwortlich gemacht wird

Quelle: https://www.kla.tv/303

S&G Hand-Express

Wissenschaftler: «Feinstaubgrenzwerte sind Unsinn»

Der Verkehrswissenschaftler Prof. Matthias Klingner steht seit längerer Zeit der in den Medien geführten Debatte über erhöhte Schadstoffwerte durch den Autoverkehr kritisch gegenüber.

In einem Gespräch mit dem MDR* äusserte er sich dazu folgendermassen: „Wir haben vor Jahren die Problematik der Feinstaubbelastung in der Luft untersucht und wir haben aus grossen Datenmengen festgestellt, dass die Feinstaubgrenzwerte schlicht gesagt Unsinn sind.“

90 % der Feinstaubbelastung in der Luft seien natürlich, z.B. durch das Wetter verursacht. Der Anteil, den Verbrennungsmotoren verursachen, sei relativ unerheblich (siehe www.kla.tv/12078). Deshalb Autos von der Strasse zu verbannen, hält Prof. Klingner weitgehend für Unsinn.

Das Gesundheitsrisiko werde masslos überzeichnet, die Horrorzahlen von Feinstaubtoten oder Stickoxidtoten seien reiner Populismus. An dem Feinstaub, den wir messen, sei noch kein Mensch gestorben, so Prof. Klingner.

Warum also die massiven umweltpolitischen Forderungen nach Fahrverboten, Umrüstungen und Entwertung der Dieselautos? Bedeutet es doch Millionenverluste und enormen volkswirtschaftlichen Schaden für Deutschland, das bislang mit seiner Autoindustrie eine führende Stellung in der Welt hatte. Wer hat ein Interesse daran, Deutschland zu schwächen und mit welchem Ziel? (Wer wohl? Die aus den USA gesteutere Kanzlerin) *Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: https://www.mdr.de/sachsen/dresden/diesel-feinstaub-stickoxid-fraunhofer-100.html

S&G Hand-Express