Dienstag, Oktober 17th, 2017

now browsing by day

 

Kardiovaskuläre Erkrankungstrends unter jungen Generationen steigen

Kardiovaskuläre Erkrankungen stellen für die 18- bis 45-Jährigen erhebliche Gesundheitsrisiken dar. Laut einer Online-Rezension in Nature Reviews Cardiology. Die Autoren untersuchten Risikofaktoren im Zusammenhang mit Herzerkrankungen wie Herzinsuffizienz, Arterienflimmern und Mortalität in dieser Altersgruppe auf der ganzen Welt.

Die Herzerkrankungsraten stiegen in den letzten zwei Jahrzehnten trotz eines Rückgangs bei den älteren Generationen, hauptsächlich aufgrund von erhöhten Fettleibigkeitsraten, mangelnder körperlicher Aktivität und anderer Faktoren im Zusammenhang mit Herzerkrankungen. Die Autoren fanden starke Verbindungen zwischen ungesunden Diäten, einschliesslich des Verzehrs von verarbeitetem Fleisch und einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, hohem Cholesterinspiegel und kardiometabolischem Tod. Diese Beobachtungen deuten auf eine sich nähernde Epidemie hin, wenn diese Individuen älter werden.

Andersson C, Vasan RS. Epidemiologie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei jungen Menschen. Nat Rev Cardiol

In der Schweiz erleiden jährlich rund 15’000 Kinder und Jugendliche einen Herzinfarkt und etwa die gleiche Zahl einen Hirnschlag. Das ist in Medien oder sonst wo kein Thema. Wenn 70 Kinder im Jahr an Maser erkranken wird überall berichtet, dass man sich doch impfen soll. Erstaunlich, denn diese Infarkte könnten ganze einfach vermieden werden, natürlich ohne Impfstoff.