Kinderdemenz NCL

Zum Glück leiden erst wenige Kinder an Neuronaler Ceroid-Lipofuzionose (NCL), umgangssprachlich oft Kinderdemenz genannt. Es handelt sich dabei um eine Hirnabbauerkrankung im Kindesalter. Dabei verlieren Betroffene anfangs zunehmend an Sehstärke, bis zur Erblindung. Halluzinationen und Epilepsie treten ebenfalls auf, sowie Demenz.

Natürlich hoffen Eltern mit ihren Kindern auf Medikamente. Doch ob je ein Medikament helfen kann ist wie bei Altersdemenz ist unbekannt.

Wie bei der Altersdemenz – wobei die jüngsten Patienten um Mitte dreissig sind – liegt die Quelle der Erkrankung in der Lebensart und -Weise. Kinder werden mit Ihrer Ernährung, ja sogar schon im Mutterleib, mit grauslicher Ernährung, voller Hormone ernährt. Leider werden Sie kaum auf der Welt mit Impfungen bereichert. Quecksilber lagert sich im Hirn ab. Quecksilber ist mit Formaldehyd und Aluminium in jeder Impfung enthalten. Und denken wir auch an die Medikamente, die wir Kindern auch salopp verabreichen, wenn ein Wehwehchen auftaucht.

Lesen Sie hier weiter Alzheimer – auch Demenz – vorbeugen…