Magenschleimhautentzündung, Gastritis

Eine Magenschleimhautentzündung (lat.: Gastritis) ist eine akute oder chronisch auftretende Entzündung der Magenschleimhaut. Während es bei der akuten Gastritis nur eine Form gibt, wird die chronische Gastritis in drei verschiedene Typen (A, B, C) unterteilt. Die chronische Magenschleimhautentzündung tritt meist bei Personen ab 40 auf.

gastritis

  • Typ A wird durch eine Autoimmunkrankheit bedingt, bei der Antikörper die Zellen des eigenen Körpers angreifen (schwaches Immunsystem).
  • Typ B wird durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht.
  • Typ C ist eine Gallenerkrankung, bei der Gallensaft zurück in den Magen fliesst und diesen dadurch schädigt.

Die Symptome bei einer
Magenschleimhautentzündung,
meistens nach dem Essen:

  • starke Magenschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Aufstossen
  • körperliche Schwäche
  • Völlegefühl
  • Appetitlosigkeit
  • Kopfschmerzen

Die Ursachen von einer
Magenschleimhautentzündung sind:

  • Medikamente, die die Produktion von Magensäure blockieren und Blutungen auslösen (das sind oft Medikamente, die wir täglich schlucken, u.a. Aspirin, das Magenblutungen auslöst)
  • scharfe Speisen
  • Basische Pulver und Tabletten greifen die Magensäure an. Der Magen muss sauer bleiben.
  • Kaffee
  • Alkohol
  • Tee
  • Nikotin
  • Schokolade, zuviel Süssigkeiten
  • andere u.a. auch künstliche Nahrungsmittel, zu viel essen
  • Stress

In der Regel muss eine Magenschleimhautentzündung nicht medizinisch behandelt werden, doch es ist sinnvoll einiges im Leben zu überdenken und zu ändern. Da springt unsere Living Nature® Schmerzfreitherapie ein.

Unsere Living Nature®
Schmerzfreitherapie

Wir klären Sie in unserer Sprechstunde dementsprechend auf, was Sie selber tun können.

  • Entzündungsherd und Entzündungsquelle stoppen.
  • Korrekte Entsäuerung des Körpers.
  • Bewegung, welche Bewegung ist perfekt für den Magen-Darm-Trakt? Wir klären Sie auf.
  • Wenn der Magen leidet, leidet auch der Darm. Wie können Sie dafür sorgen, dass es Ihrem Darm gut geht?
  • Wie können Sie Medikamente, die Ihr Immunsystem schwächen, für alles mögliche, reduzieren oder gar nicht mehr nehmen. Wir klären auf und Sie besprechen Ihr Vorhaben mit Ihrem Arzt.

Unser Honorar

Der Vorteil unserer Schmerzfreitherapie: 1 Besuch in unserer Sprechstunde reicht in der Regel.
Die ganzheitliche Beratung dauert 1 Stunde CHF 160.00
jede weitere 1/2 Stunde + CHF 65.00

Was ist in unserem Honorar inbegriffen?

Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten:
Barzahlung, PayPal, Post-, Visa-, Master- oder American Express Card.
Keine EC-Bankkarte (Maestro).

Vermehrt zahlen Krankenkassen aus Kulanz einen Teil unserer Therapie. Weitere Infos in unserer Sprechstunde.

Terminvereinbarung:
Tel. 078 666 02 25 oder 079 333 57 12
Mo – Fr: 09.00 – 18.00 Uhr

aus dem Ausland: 0041 78 666 02 25

In einem Fragebogen können Sie nach der Terminvereinbarung mit uns Ihre Schmerzfreitherapie optimieren. So sind wir bestens informiert und können Ihnen noch besser helfen.

Oder Terminanfrage per Online, hier…

Wichtig: Nehmen Sie bitte Ihre MRI/MRT/CT- oder Röntgenbilder und schriftliche Diagnose, falls vorhanden, mit. Erwähnen Sie bitte bei Ihrem Besuch, ob Sie Medikamente, darunter gehören auch Blutverdünner und Spritzen, Drogen u.a. nehmen oder genommen haben. Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen geben Sie uns bitte mind. 1 Tag zuvor Bescheid. Nehmen Sie Notizmaterial mit. Aufnahmen mit Handys, Kameras, Tonbänder u.a. ist verboten! Copyrightverletzungen werden angezeigt.

Schreibe einen Kommentar